Newsticker
Corona-Inzidenz in Deutschland steigt weiter
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Wirtschaft
  4. Tipps für den Berufseinstieg: Ausbildung: Suche, Bewerbung & Vorstellungsgespräch

Tipps für den Berufseinstieg
ANZEIGE

Ausbildung: Suche, Bewerbung & Vorstellungsgespräch

Nach der Suche nach einem Ausbildungsplatz kommt die Bewerbung, dann das Vorstellungsgespräch und erst dann - mit viel Glück - die Zusage für die Ausbildung.
Foto: Cookie Studio, stock.adobe.com
231544494-1.jpg 231549720-1.jpg 231546424-1.jpg 231550636-1.jpg 231548734-1.jpg 231545646-1.jpg

Einen Ausbildungsplatz suchen, finden, dann mit der Bewerbungsmappe überzeugen und zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden - worauf sollten Bewerber achten?

Es hat geklappt! Statt einer Ab- kam eine Zusage – und dann auch noch beim Wunsch-Unternehmen für die coolste Ausbildung überhaupt. Der Weg war anstrengend, lange und manchmal auch ein bisschen holprig, doch es hat sich gelohnt – so denken hoffentlich alle Jugendlichen, die in den nächsten Jahren die Schule abschließen, wenn wir sie mit einer Zeitmaschine in ein, zwei Jahren besuchen.

Bewerbung: Zusage statt Absage - so klappt´s

Ständig dieselben Absagen zu bekommen nervt nämlich. Mindestens so sehr wie die ständige Suche nach Ansprechpartnern, das Zusammenstellen der Bewerbungsunterlagen, das Lesen von Karriereratgebern & Co. Doch so muss es nicht sein, wenn sich Bewerberinnen und Bewerber frühzeitig Gedanken darüber machen, was sie erreichen möchten. Finden sie eine Ausbildung, für die sie brennen, geht der Rest ganz von alleine. Zumindest fast!

Anschreiben, Lebenslauf und Anhänge - das muss in die Bewerbung

Eine aussagekräftige Bewerbungsmappe zusammenzustellen ist schließlich nicht jedermanns Sache. Deshalb geben wir Tipps zu den einzelnen Bestandteilen und erklären kurz, was auf keinen Fall vergessen werden darf – unabhängig davon, ob die Bewerbung online oder analog eingereicht wird:

  • Das Anschreiben: Zu Beginn jeder Bewerbung steht das Anschreiben. Auf einer Seite zeigen Bewerber hier ihre Begeisterung für die Stelle und überzeugen von sich persönlich. Die Sätze sollten dabei individuell und selbst formuliert werden. Von Muster-Anschreiben ist abzuraten.
  • Der Lebenslauf: Der Lebenslauf, auch Curriculum Vitae oder CV genannt, stellt in tabellarischer Form die wichtigsten Informationen und den Werdegang dar. Auf jeden Fall sollten Kontaktdaten, die schulische Ausbildung und berufliche Laufbahn enthalten sein.
  • Die Anhänge: Was einer Bewerbung anzuhängen ist, unterscheidet sich je nach Stelle, Beruf und Branche. Dazu können Schul- und Arbeitszeugnisse, Praktikumsbescheinigungen und Bestätigungen für andere Tätigkeiten gehören – insbesondere bei kreativen Ausbildungsberufen aber auch Arbeitsproben.

Tipps für das Vorstellungsgespräch

Hat die Bewerbung überzeugt, steht die nächste Challenge an: das Vorstellungsgespräch. Auch hierauf sollten sich Bewerberinnen und Bewerber gut vorbereiten.

Tipps rund um das Bewerbungsgespräch gibt es zum Beispiel hier.

Anzeige

Schön & fair: Nachhaltige Taschen mit Wow-Effekt

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren