Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Top-Artikel
  3. Meistgesucht
  4. Würzburg: Mit 172 km/h in die Würzburger Blitzer-Bilanz: Die Rekord-Raser und ihre Strafen der letzten sechs Monate

Würzburg
18.04.2024

Mit 172 km/h in die Würzburger Blitzer-Bilanz: Die Rekord-Raser und ihre Strafen der letzten sechs Monate

Seit einem halben Jahr sind drei stationäre Blitzer, hier an der Konrad-Adenauer Brücke, in Würzburg aktiv. Wie fällt die Zwischenbilanz der Stadt aus?
2 Bilder
Seit einem halben Jahr sind drei stationäre Blitzer, hier an der Konrad-Adenauer Brücke, in Würzburg aktiv. Wie fällt die Zwischenbilanz der Stadt aus?
Foto: Benjamin Brückner

Seit einem halben Jahr stehen in Würzburg drei stationäre Blitzer. Die Anzahl der Verstöße, verhängte Strafen und eine Zwischenbilanz von Einnahmen und Kosten.

Seit Oktober stehen drei festinstallierte Blitzer in Würzburg. Die Stadt Würzburg teilte jetzt ihre Bilanz der ersten sechs Monate bis Ende März mit. Demnach wurden an den drei Standorten insgesamt 34.606 Fahrzeuge wegen überhöhter Geschwindigkeit geblitzt. Für die einzelnen Standorte lauten die Zahlen:

  • Konrad Adenauer Brücke: 10.495 Verstöße
  • Nordtangente: 11.823 Verstöße
  • Südbahnhof: 12.288 Verstöße

Wie hoch ist der Anteil der geblitzten Fahrzeuge in Würzburg?

Insgesamt nimmt der Anteil der geblitzten Fahrzeuge laut Stadt Würzburg seit der Aufstellung ab. Demnach lag die "Überschreitungsquote" im Oktober noch bei 0,96 Prozent. Im ersten Monat wurde also fast jedes hundertste Fahrzeug geblitzt. Seit Dezember liege die monatliche Rate dagegen nur noch zwischen 0,48 und 0,5 Prozent. Es kam also zuletzt nur noch ein Tempo-Sünder auf 200 Fahrzeuge.

Was waren die höchsten Tempoverstöße an den drei Blitzern in Würzburg?

Beim Blitzer auf der Konrad Adenauer Brücke gilt Tempo 60, bei den beiden anderen, festinstallierten Blitzern Tempo 50. Auf der Konrad-Adenauer-Brücke und der Nordtangente wird stadteinwärts geblitzt. Auf der Südtangente steht der Blitze auf Höhe Südbahnhof, an der Abfahrt Zeppelinstraße. Die höchsten gemessenen Geschwindigkeitsüberschreitungen für jeden Blitzer waren im ersten halben Jahr:

  • Konrad-Adenauer-Brücke: 172 km/h
  • Südbahnhof: 163 km/h
  • Nordtangente: 150 km/h

Kosten, Punkte und Fahrverbot: Welche Blitzer-Strafen wurden bisher verhängt?

Wie die Stadt Würzburg mitteilt, wurden alle drei Verstöße mit einem Bußgeld von 800 Euro, zwei Punkten und drei Monaten Fahrverbot geahndet. Insgesamt seien durch die drei stationären Blitzer in Würzburg Bußgelder von 41.659 Euro und Verwarnungsgelder von 373.580 Euro verhängt worden. Die Gesamteinnahmen der Stadt Würzburg beziffern sich demnach im ersten Halbjahr auf 415.239 Euro.

Laut ADAC spricht man üblicherweise bei unter 60 Euro Strafe von einem Verwarnungsgeld und ab 60 Euro von einem Bußgeld. Beim Bußgeld kämen außerdem immer noch 28,50 Euro Verwaltungsgebühren dazu.

Haben sich die drei stationären Blitzer für die Stadt Würzburg schon gelohnt?

Wie die Stadt Würzburg mitteilt, haben Anschaffung und Aufbau der drei stationären Blitzer etwa 300.000 Euro gekostet. Diese wären durch die aktuellen Einnahmen also abgedeckt. Allerdings seien bisher auch rund 268.000 Euro an laufenden Kosten für Personal und Unterhalt angefallen. Bei Einnahmen von 415.239 Euro seien also, laut Stadt, "die einmaligen Anschaffungskosten und die laufenden Kosten durch die Einnahmen aktuell nicht abgedeckt".

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.