Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Top-Artikel
  3. Meistgesucht
  4. Karriere-Podcast: Podcast "Frohes Schaffen": Tabuthema Burnout - was tun, wenn alles zu viel wird?

Karriere-Podcast
02.04.2024

Podcast "Frohes Schaffen": Tabuthema Burnout - was tun, wenn alles zu viel wird?

Was tun, wenn alles zu viel wird? Tino Filippi hatte Burnout. Wie er sich der Krankheit stellte und wieder glücklich wurde, erzählt er in "Frohes Schaffen", dem neuen Karriere-Podcast der Main-Post.
Foto: Patty Varasano, Chris Weiss, Konrad Jarysto (Grafik)

Tino Filippi war beruflich erfolgreich, bis er irgendwann nicht mehr konnte. Im Podcast erzählt er, wie er sich der Krankheit stellte und wieder glücklich wurde.

Tino Filippi ist ein Tausendsassa. Der 49-jährige Mittelsinner spielt Fußball, engagiert sich in Vereinen, schreibt und vertreibt eine erfolgreiche Krimireihe. Und er arbeitete als Abteilungsleiter in einem Metallunternehmen – bis er irgendwann nicht mehr konnte. Seine Gedanken kreisten nur noch um die Arbeit. Er konnte auch in der Freizeit nicht abschalten. Er war gereizt, antriebslos und wollte einfach nicht mehr arbeiten gehen. Der Befund: Burnout.

Filippi ließ sich krankschreiben, suchte sich therapeutische Hilfe und lernte innerhalb einer neunmonatigen Auszeit, die Krankheit zu überwinden. In Folge zwei von "Frohes Schaffen", dem neuen Karriere-Podcast der Main-Post sprechen Christoph Sommer und Nicole Schmidt mit dem Familienvater über seine Geschichte. Er erzählt, wie es ihm damals ging und wie ihn seine Familie unterstützte. Heute arbeitet er wieder, ist glücklich und spricht offen darüber, welche Veränderungen das ermöglicht haben.

Oberarzt erklärt, wohin sich Burnout-Betroffene wenden können

Obwohl der Burnout als neue Volkskrankheit gilt und die Zahl der Krankschreibungen aufgrund von psychischen Erkrankungen in Bayern immer mehr zunimmt, ist es für Betroffene oftmals nicht einfach, die richtige Hilfe zu bekommen. Dr. Titus Jacob, Oberarzt für Krisenintervention am Bezirkskrankenhaus Schloss Werneck, gibt im Podcast aus Expertensicht Tipps, wie dies gelingt.

Auch Tino Filippi fand nach mehreren Anläufen eine passende Therapeutin und konnte mit ihrer Unterstützung einen neuen Blick auf sein Arbeitsleben entwickeln. Die ganze Geschichte und alle bisherigen Folgen von "Frohes Schaffen" finden Sie jetzt bei Spotify und weiteren Podcast-Anbietern.

Die neue Folge jetzt bei Spotify hören:

Den Podcast "Frohes Schaffen" gibt es auch hier:

Karriere-Podcast "Frohes Schaffen"

Im Karriere-Podcast "Frohes Schaffen" sprechen Nicole Schmidt, Marius Flegler und Christoph Sommer mit Gästen aus der Region über wichtige, spannende und aktuelle Themen im Berufsleben: von Pannen beim Bewerbungsprozess, Burnout bis hin zum späten Berufswechsel oder Frauen in Männerdomänen. Gesprächspartnerinnen und -partner geben Einblick in persönliche Erfahrungen. Expertinnen und Experten ordnen die Themen ein. Eine neue Episode erscheint jeden zweiten Dienstagmorgen. Alle Informationen unter mainpost.de/podcast
Quelle: nidt, mafl, sih

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.