Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Ukraine erobert weitere Orte im Süden des Landes zurück
  1. Startseite
  2. Wertingen
  3. 20 Jahre Jugendsozialarbeit: Eine Chance für Jugendliche mit Problemen

20 Jahre Jugendsozialarbeit
11.11.2017

Eine Chance für Jugendliche mit Problemen

Feierten bei einem verlängerten Frühstück 20 Jahre Jugendsozialarbeit an Schulen: (von links) Stephan Poss, Schulleiter Mittelschue Wertingen, Wilhelm Martin, Direktor Schulamt Dillingen, Otto Bachmeier, Geschäftsführer St. Gregor-Jugendhilfe, Beate Sigl, Fachbereichsleitung Jugendsozialarbeit an Schulen im Landkreis Dillingen, Robert Keiß, Teamleitung Jugendsozialarbeit an Schulen im Landkreis, Kurt Nießner, Regionalleitung der St. Gregor Jugendhilfe, MdL Georg Winter, Michael Wagner, Leiter Allgemeiner Sozialdienst am Kreisjugendamt Dillingen, Magdalena Reimann, Jugendsozialarbeiterin an der Mittelschule Wertingen und Bürgermeister Willy Lehmeier.
2 Bilder
Feierten bei einem verlängerten Frühstück 20 Jahre Jugendsozialarbeit an Schulen: (von links) Stephan Poss, Schulleiter Mittelschue Wertingen, Wilhelm Martin, Direktor Schulamt Dillingen, Otto Bachmeier, Geschäftsführer St. Gregor-Jugendhilfe, Beate Sigl, Fachbereichsleitung Jugendsozialarbeit an Schulen im Landkreis Dillingen, Robert Keiß, Teamleitung Jugendsozialarbeit an Schulen im Landkreis, Kurt Nießner, Regionalleitung der St. Gregor Jugendhilfe, MdL Georg Winter, Michael Wagner, Leiter Allgemeiner Sozialdienst am Kreisjugendamt Dillingen, Magdalena Reimann, Jugendsozialarbeiterin an der Mittelschule Wertingen und Bürgermeister Willy Lehmeier.

Seit 20 Jahren gibt es professionelle Hilfe an den Schulen im Landkreis. Die Mittelschule Wertingen machte den Anfang. Warum Prävention in einer komplexen Gesellschaft so wichtig ist

Im September 1997 begann die damalige Hauptschule Wertingen als erste Schule im Landkreis Dillingen mit der Jugendsozialarbeit an Schulen. Heute ist das Angebot nahezu flächendeckend: an Grund- und Mittelschulen, Förderschulen, Berufsschulen und einigen Realschulen bietet die Jugendsozialarbeit schnelle Hilfe im direkten Lebensumfeld von Kindern und Jugendlichen. Und sie habe sich etabliert, sei zur Selbstverständlichkeit geworden, zieht Beate Sigl von der Fachbereichsleitung Jugendsozialarbeit an Schulen bei der kleinen Feier in der Mittelschule Wertingen Bilanz. Die Mitbegründer des Projekts stoßen im Schülercafé der Mittelschule auf die erfolgreiche, nun 20 Jahre andauernde Arbeit an. „Es ist kein Stigma mehr, sich Hilfe zu holen“, sieht Beate Sigl die Situation positiv, „es ist leichter und selbstverständlicher geworden, sich anderen anzuvertrauen“. Bei Problemen im schulischen oder häuslichen Umfeld nehmen Kinder und Eltern gerne die Hilfe der Sozialarbeiter/innen an den Schulen an.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Karte von Google Maps anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Google Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden.  –  Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.