Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. ASP will mehr Einfluss in CSU

14.07.2010

ASP will mehr Einfluss in CSU

Mehr Einfluss für den ASP im CSU-Kreisverband Dillingen fordert Dr. Gerhard Böck. Archivfoto: Aumann

Dillingen Zu einem Diskussionsabend mit der stellvertretenden Landesvorsitzenden des ASP, der stellvertretenden CSU-Generalsekretärin MdB Dorothee Bär zum Thema "Leitbild 2010 plus - Die Arbeitskreise: Schnittstelle der Partei zum Bürger" lädt der Arbeitskreis Außen- und Sicherheitspolitik (ASP) der CSU im Kreisverband Dillingen am Donnerstag, 15. Juli, um 19.30 Uhr im Saal des Gasthofes "Zur Traube" in Dillingen ein. Der ASP Dillingen kämpft laut Pressemitteilung seit Jahren für mehr Aufmerksamkeit für seine Themen, insbesondere auch im CSU-Kreisverband Dillingen. Deren global zunehmende Bedeutung spiegele sich in keiner Weise im zugestandenen Einfluss innerhalb des Kreisverbandes wider. Im Gegenteil: Trotz mehrfacher Vorstöße, auch des Ortsverbandes Dillingen, habe es Kreisvorsitzender Georg Winter bis heute nicht für nötig erachtet, den ASP-Kreisvorsitzenden, Ethnologen und Informatikunternehmer Dr. Gerhard Böck in die Kreisvorstandschaft zu kooptieren. "Fachwissen scheint Gift für Winters Kirchturmpolitik zu sein", meint Böck in einer Pressemitteilung und warnt vor der Gefahr irreparabler Fehler in Bezug auf den Standorterhalt der Dillinger Kaserne.

Dorothee Bär, Diplom-Politologin, Journalistin, ist 1978 in Bamberg geboren, verheiratet und hat eine Tochter. Seit 2001 ist sie Mitglied im CSU-Parteivorstand, und heute auch stellvertretende Bundesvorsitzende der Jungen Union Deutschlands sowie Mitglied des Bundestages seit 2002. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren