Newsticker

Steigende Infektionszahlen: Bundesregierung spricht für ganz Belgien eine Reisewarnung aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Bei der Arbeit hat es gefunkt

13.07.2010

Bei der Arbeit hat es gefunkt

Bürgermeister Dr. Michael Higl (links) gratulierte Mathilde und Ludwig Goschütz (rechts) zum Fest der diamantenen Hochzeit. Foto: Peter Heider
Bild: Peter Heider

Meitingen Das Fest der diamantenen Hochzeit konnten in der Marktgemeinde Meitingen Ludwig und Mathilde Goschütz, geborene Hoinka, im Kreise ihrer Familie und zahlreicher Gratulanten feiern.

Die beiden Jubilare, die auf 60 gemeinsame glückliche Ehejahre zurückblicken können, lernten sich an ihrem Arbeitsplatz auf einem staatlichen Gut in Beuthen (Oberschlesien) im Jahre 1948 kennen. Zwei Jahre später traten sie in Dramatal vor den Traualtar. Dort kamen bei den jungen Eheleuten zwei Kinder, ein Sohn und eine Tochter, zur Welt. Von Dramatal zog die Familie nach Hindenburg, wo ein weiterer Sohn das Licht der Welt erblickte. 1969 folgte nach 12 Jahren Dauerantragsstellung die sehnsüchtig erhoffte Ausreise in die Bundesrepublik nach Augsburg. Von der Fuggerstadt aus führte der weitere Weg der Jubilare nach der Pensionierung von Ludwig Goschütz zur Tochter Ursula Matt in den Meitinger Ortsteil Waltershofen. Dort wohnte das Paar mehrere Jahre, ehe eine Wohnung im Meitinger Laubenbach bezogen werden konnte. Mittlerweile bereichern fünf Enkel- und fünf Urenkelkinder den Familienkreis. Ludwig Goschütz ist begeisterter Spaziergänger. "Leider", schildert der Jubilar, "kann mich meine Frau aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr begleiten". Mathilde Goschütz betreut dafür mit viel Freude ihren Haushalt, hält sich mit Kreuzworträtseln geistig fit und informiert sich täglich in der örtlichen Presse über die neuesten Aktualitäten im Weltgeschehen. (peh)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren