Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Beutmüller packt's wieder in Buttenwiesen

18.07.2010

Beutmüller packt's wieder in Buttenwiesen

Händeschütteln! Der unterlegene Herausforderer Reinhard Badke gratuliert dem amtierenden Bürgermeister Norbert Beutmüller. Foto: Wandschneider
Bild: Wandschneider

Buttenwiesen Der amtierende Bürgermeister von Buttenwiesen, Norbert Beutmüller (Freie Wähler), bleibt für die kommenden sechs Jahre im Amt. Er setzte sich am gestrigen Sonntag bei einer Stichwahl mit 54,88 Prozent gegen seinen Herausforderer Reinhard Badke durch. Badke, der beim ersten Wahlgang vor vierzehn Tagen nur 34,4 Prozent der Stimmen erhalten hatte, konnte sich auf 45,12 Prozent steigern. Die Wahlbeteiligung lag bei hohen 69,8 Prozent.

Über 100 Bürger waren gestern Abend zur Wahlparty im Rathaus Buttenwiesen gekommen und verfolgten auf der Großleinwand die Ergebnisse der Auszählung in sieben Ortsteilen und zwei Briefwahlbezirken. Vor allem in seinem Wohnort Lauterbach zeigte sich Badke stark: Hier lag er mit 56 Prozent sogar vor Beutmüller, ebenso in Pfaffenhofen (52 Prozent).

Beutmüller gab sich in seiner kurzen Ansprache auf der Rathaustreppe versöhnlich: "Ich gratuliere Badke zu einem beachtlichen Ergebnis insgesamt und einem hervorragenden Ergebnis in Lauterbach!" Angesichts der Zwistigkeiten der vergangenen Wochen versprach Beutmüller, dass man durch Sacharbeit wieder Einigung erreichen wolle. Zuvor hatte er angesichts seines Siegs erklärt: "Was an Vertrauen verloren gegangen ist, braucht eine Zeit der Aufarbeitung!"

Eine erste Annäherung fand statt: Beutmüller und Badke schüttelten sich für ein Foto die Hände. (ews)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren