Newsticker
RKI: 23.804 Corona-Neuinfektionen und 219 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Bücher sind spannender als Computer

Leseclub

16.11.2019

Bücher sind spannender als Computer

Lesebegeisterung pur: Rund achtzig Kinder nahmen wieder am Lesewettbewerb des Sommerferien-Leseclubs in Wertingen teil. Belohnt wurden die fleißigen Leser mit Urkunden, Gutscheinen, Extrapreisen und einem Hauptgewinn, der per Los vergeben wurde.
Foto: Ulrike Hauke

Wertinger Kinder nehmen gerne Bücher in die Hand. Die Bücherei stellte in den Sommerferien zusätzliche Literatur zur Verfügung

Kinder greifen trotz Computer gerne zu Büchern. So „vertilgte“ die Unterthürheimerin Katrin Ganz in den vergangenen Sommerferien 28 Bücher. Sie hatte am Sommerferien-Leseclub in Wertingen teilgenommen.

Diesen jährlichen Leseclub bezog die Stadt Wertingen in diesem Jahr nämlich in ihr Ferienprogramm mit ein. Die Wertinger Bücherei nimmt seit Jahren an ihm teil. Konzipiert wird er unter der Trägerschaft des Bayerischen Bibliotheksverbandes von der „Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen“. Von Ende Juli bis Mitte September öffnete die Wertinger Bücherei an zusätzlichen Tagen ihre Tür, damit viele Kinder und Jugendliche ihre mitgenommenen Bücher zurückbringen und neue Literatur ausleihen konnten.

Diese Art von Lesewettbewerb findet bereits zum elften Mal statt, außerdem wird dafür jedes Jahr neue Literatur angeschafft. So steht den Kindern eine umfangreiche Auswahl zur Verfügung. Das ist auch erforderlich, wenn man erfährt, dass die Schülerin Katrin Ganz aus Unterthürheim sage und schreibe 28 Bücher in diesem Zeitraum verschlungen hat. Dafür erhielt sie, gemeinsam mit Johanna Müller aus Wertingen (25 Bücher) und Marco Steinle aus Rieblingen (20 Bücher) einen Sonderpreis – natürlich in Form eines Buches – während der kleinen Abschlussfeier in der Wertinger Stadthalle.

Neben diesen drei begeisterten Leseratten wurden weitere Urkunden an alle lesebegeisterten Teilnehmer verteilt, die mehr als drei Bücher gelesen hatten. Rund 80 Kinder und Jugendliche ermöglichten sich dank Clubausweis einen exklusiven Zugriff auf die attraktive Auswahl neuer spannender Kinder- und Jugendbücher. Petra Aehlig und Alexandra Schuster von der Stadt Wertingen betreuen die städtische Bücherei und den Sommerferien-Leseclub. Alexandra Schuster trat vergangenes Jahr die Nachfolge von Lucia Wutte an, die sich in den Ruhestand verabschiedet hatte.

Beide bedankten sich nicht nur bei den Kindern für die begeisterte Teilnahme am jährlichen Lesewettbewerb, sondern auch bei den Eltern, dem Landkreis und der Stadt Wertingen. „Sie alle helfen, die Lesebegeisterung der Kinder zu stärken und zu fördern.“

Vizebürgermeister Johann Bröll überreichte zusammen mit Verwaltungsleiter der VG Wertingen, Dieter Nägele sowie Andreas Behringer vom Landratsamt Dillingen die Urkunden. Anschließend wurden bei einer kleinen Tombola 20 Gutscheine verlost. „Ich bin sehr erstaunt, dass ihr freiwillig und noch dazu in den Ferien so viel gelesen habt, statt vor dem Computer zu sitzen“, scherzte Bröll zu Beginn der Feier. Seinen Hinweis, „dass Leser etwas mehr wissen als andere“, quittierten seine aufmerksamen Zuhörer mit Applaus.

Der diesjährige Hauptpreis ging per Los an Emilio Arifianto.Er hat in den Sommerferien immerhin zehn Bücher gelesen und sich damit die beiden Eintrittskarten für den Dinopark im Altmühltal durchaus verdient. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren