Newsticker

Gesundheitsminister: Keine Fans in Bundesliga-Stadien bis 31. Oktober
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Ein Storchengedicht von Blasius Hurler

Poesie

04.07.2020

Ein Storchengedicht von Blasius Hurler

Der Wertinger dichtet jedes Jahr über Meister Adebar

Auch heuer hat Blasius Hurler aus Wertingen wieder ein „Storchengedicht“ geschrieben und unserer Zeitung geschickt. Es geht so:

Viele Leute freuen sich

wenn sie lesen ein Storchengedicht

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Oftmals werden wir gefragt

was unser Storch wohl machen mag

Die Antwort fällt nicht fröhlich aus

in unserm Nest ist keiner zuhaus

Allerdings, das muss man sagen

gibt es Freude an manchen Tagen

Dreimal kam ein Storch geflogen

und hat unsere Blicke auf sich

gezogen

Zuletzt ist das heute geschehn

und war wunderschön anzusehn

Mit Geklapper zur Begrüßung

und Flügelschlagen wohl als Übung

Wurde das Nest noch überprüft

ob es nicht was Besserers gibt

Nach diesem kurzen Zwischenstop

setzte er die Reise fort

So richten wir auf die Kirche

den Blick und beobachten

dort das Storchenglück

Das Nest auf dem Turm war

im Winter verwaist

im Februar kam Herr Storch

angereist

Bald darauf kam Frau Störchin an

als Nächstes stand das Brüten an

Inzwischen sind drei Junge im Nest

für uns Menschen ein

fröhliches Fest

Hoffen wir dass alles gut geht

und die Storchenfamilie ihre

Runden dreht

Wir hoffen und wünschen weiterhin

dass Störche in unser Nest einziehn

Auch dieses Gedicht habe ich

wieder geschrieben

für alle die unsere Störche lieben

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren