1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Goldene Milchkanne verliehen

Auszeichnung

26.03.2014

Goldene Milchkanne verliehen

22 Milcherzeuger wurden mit der „Goldenen Milchkanne“ der Genuss-Molkerei Zott im Rahmen des Programms „Zott Qualitätsmilch aus Leidenschaft“ geehrt.
Bild: MZ

Landwirte aus der Region von der Molkerei Zott geehrt

Auf nachhaltige und greifbare Weise gelebte Freude an Milch und Kühen vermitteln – dieser Gedanke wohnt dem Programm „Zott Qualitätsmilch aus Leidenschaft“ (ZQL) inne. Gemeinsam mit seinen deutschen Milcherzeugern hat sich die Traditionsmolkerei aus Mertingen Ziele gesetzt, die Erzeugung von Qualitätsmilch weiter zu entwickeln. 22 besonders erfolgreiche, nachhaltige und vorausschauende Zott Milcherzeuger und deren Leistungen rund um die Milch wurden auf Gut Sedlbrunn während einer feierlichen Veranstaltung mit der Verleihung der „Goldenen Milchkanne“ offiziell gewürdigt.

Die Preisträger, die aus dem gesamten Einzugsgebiet der Genuss-Molkerei stammen, hatten sich im vergangenen Jahr in den vier Kategorien „niedrigste Zellzahl“, „Zott Lieferantenbewertung“, „Älteste Kuh im Stall“ und „langjähriger Ausbildungsbetrieb“ um die Auszeichnung „Best Practice – Die Ehrung der Besten“ beworben. „Wir haben uns für diese Kategorien entschieden, da sie eine hohe Aussagekraft haben und die Motivation unserer Milcherzeuger und unserer Molkerei im Hinblick auf die Bedürfnisse von Mensch und Tier treffend widerspiegeln. Wir sind sehr stolz auf alle unsere Preisträger, unabhängig davon, ob sie nun einen ersten, zweiten oder dritten Platz belegen“, erklärt Christian Schramm, Leiter des Milcheinkaufs bei Zott. Die Zellzahl ist ein wichtiger Indikator, da sie den Zustand der Eutergesundheit bei Milch liefernden Tieren beschreibt. Je niedriger dabei die Zellzahl pro ml ist, desto besser. Zott hat in dieser Kategorie auch den unterschiedlichen Betriebsgrößen seiner Milcherzeuger Rechnung getragen und die Gruppen „Traditionsbetrieb“, „Familienbetrieb“ und „Wachstumsbetrieb“ gebildet, die sich an der gelieferten Jahresmilchmenge orientieren, sodass insgesamt neun Betriebe in dieser Kategorie ausgezeichnet wurden. Bei der Zott Lieferantenbewertung, einem zentralen Instrument des Unternehmens, werden die Produktionsverhältnisse der Milcherzeugerbetriebe durch einen neutralen Dienstleister bewertet. Denn viele der Zott Milcherzeuger erfüllen höhere Standards als durch gesetzliche Vorschriften vorgegeben. Im Mittelpunkt stehen acht Bereiche, wie zum Beispiel Gesundheit und Wohlbefinden der Tiere, Milchgewinnung und -lagerung oder Umweltaspekte. Für die ZQL-Preisvergabe wurden die Ergebnisse der Zott Lieferantenbewertung der Jahre 2010 bis 2012 ausgewertet, und gleich sieben Betriebe erreichten die volle Punktzahl.

In der Kategorie „Älteste Kuh im Stall“ zeigen die Milcherzeuger von Zott eindrucksvoll, dass die Kühe nicht nur ein Wirtschaftsfaktor für sie sind, sondern vor allem Geschöpfe, die auch im hohen Alter noch Milch geben können und einfach zur Familie gehören. Milcherzeuger Johann Hartl aus Todtenweis hat mit 16,1 Jahren die älteste Kuh im Zott Milcheinzugsgebiet.

Verantwortung für junge Menschen und deren berufliche Zukunft übernehmen auch viele Zott Milcherzeuger, die sich über lange Jahre hinweg der Förderung und Ausbil-dung des Nachwuchses an landwirtschaftlichen Betrieben verschrieben haben. Dieses vorbildliche Engagement wird in der ZQL-Kategorie „langjähriger Ausbildungsbetrieb“ geehrt. Spitzenreiter ist das Hofgut Bernried, das seit 1976 ausbildet. Seit 1984 wird auf dem Betrieb von Leonhard Rindle ausgebildet, der damit den zweiten Platz einnimmt, dicht gefolgt von Norbert Götz aus Bad Bocklet mit 24 Jahren Ausbildungserfahrung. (pm)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_BBK8011.tif
Villenbach

Besserer Mobilfunk für Rischgau und Villenbach

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen