Newsticker
Holetschek: Hälfte der Menschen in Bayern vollständig geimpft
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Laugna: Wenn in Laugna Tanten wachgeküsst werden wollen

Laugna
27.12.2018

Wenn in Laugna Tanten wachgeküsst werden wollen

Einträchtig schlafend warten die drei Schwestern auf den Neffen Timo, um ihn zu fragen, ob er der gesuchte Bankräuber ist. Auf dem Bild von links: Alma (Christine Gebele), Berta (Anna Sporer) und Christa (Manuela Deil). Bereits bei der diesjährigen Premiere ernteten die Schauspieler(innen) auf der Laugnaer Theaterbühne viel Lachen und Applaus.
3 Bilder
Einträchtig schlafend warten die drei Schwestern auf den Neffen Timo, um ihn zu fragen, ob er der gesuchte Bankräuber ist. Auf dem Bild von links: Alma (Christine Gebele), Berta (Anna Sporer) und Christa (Manuela Deil). Bereits bei der diesjährigen Premiere ernteten die Schauspieler(innen) auf der Laugnaer Theaterbühne viel Lachen und Applaus.
Foto: Brigitte Bunk

Bei 13 Vorstellungen unterhält die Theaterbühne Laugna derzeit Tausende von Zuschauern. Die Laugnaer begeistern mit Wirrungen, offensichtlichen Wünschen und schauspielerischen Einlagen. Für einen Tag gibt’s noch Karten.

Regungslos liegt Alma (Christine Gebele) auf dem Sofa. Nachbar Fritz (Karlheinz Gebele) leistet mit Mund-zu-Mund-Beatmung Erste Hilfe. Denn vor lauter Schreck ist die alte Jungfer ohnmächtig auf der Laugnaer Theaterbühne zusammengebrochen. Fritz nämlich war eng umschlungen mit der jungen Heike (Annika Rager) in der guten Stube gestanden. Und das kurz nachdem die Tante akzeptiert hatte, dass diese die Freundin vom Bubi, ihrem heiß geliebten Neffen Timo (Thomas Gebele), ist. Dabei haben Fritz und Heike doch nur Brüderschaft getrunken.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.