Newsticker
RKI registriert 1016 Neuinfektionen und 51 Todesfälle
30.01.2020

Spende für Albanien

Geld ist für Erdbebenopfer

Bei der Schlossweihnacht spendeten viele Besucher für die Erdbebenopfer in Albanien. Bei dem Beben im Oktober 2019 gab es viele Opfer und große Teile der Infrastruktur wurden zerstört. Dass die private Initiative von Shefki Shala dort einen Stand aufbauen konnte, kam durch die Unterstützung von Bürgermeister Willy Lehmeier zustande. Weiter vermittelte Lehmeier den Kontakt zum Bayerischen Roten Kreuz. Stephan Härpfer, Geschäftsführer vom Kreisverband Dillingen des BRK, ist Albanienkenner und war schon öfters dort. „Anfang Juni fahre ich wieder nach Velipoje und werde die Spende in bar und persönlich dem dortigen Leiter des albanischen Roten Kreuzes übergeben“, sagte Härpfer.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.