Newsticker
Auch die FDP stimmt Ampel-Koalitionsgesprächen zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Wertingen: Pfarrer Trauner blickt auf ewig Richtung Korea

Wertingen
25.06.2019

Pfarrer Trauner blickt auf ewig Richtung Korea

Pfarrer Rupert Ostermayer segnet die Büste von Anton Trauner. Der berühmteste Sohn der Stadt Wertingen bekam nun seine eigene Büste aus Bronze, nachdem er am 14. Oktober 2017 an seinem 95. Geburtstag verstorben war.
3 Bilder
Pfarrer Rupert Ostermayer segnet die Büste von Anton Trauner. Der berühmteste Sohn der Stadt Wertingen bekam nun seine eigene Büste aus Bronze, nachdem er am 14. Oktober 2017 an seinem 95. Geburtstag verstorben war.
Foto: Benjamin Reif

Eine Büste des berühmtesten Sohnes der Zusamstadt steht nun an der Pfarrkirche. Zur Einweihung kamen viele Wertinger, die sich noch gut an den Gottesmann erinnern.

Viele Wertinger standen sichtlich bewegt im Halbkreis, als sie den eröffnenden Worten von Pfarrer Rupert Ostermayer lauschten. Sie hatten sich versammelt, um den Mann zu ehren, der einst von der Zusamstadt aus losgezogen war, um den Menschen in Korea die Nächstenliebe des Christentums näherzubringen. Pfarrer Anton Trauner, der am 14. Oktober genau an seinem 95. Geburtstag im südkoreanischen Busan gestorben war, hat wie kein zweiter Bürger aus der Region im Ausland gewirkt. Dafür wurde er sogar vom früheren Bundespräsidenten Joachim Gauck mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.