Newsticker
Neuer Höchstwert: Inzidenz bei 528,2 – 34.145 Neuinfektionen und 30 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Wertingen
  3. Wertingen: Wertinger Grundstück im Hochwassergebiet darf bebaut werden

Wertingen
15.10.2020

Wertinger Grundstück im Hochwassergebiet darf bebaut werden

Die Schreckensbilder der vergangenen Tage sind noch gut in Erinnerung und haben ihre Spuren hinterlassen. Verschlammte Straßen, Felder und Verrohrungen.
Foto: Stefan Minderlein, Thomas Schuhwerk

Plus Die Wertinger Stadträte beschließen außerdem den Ausbau des Straßenbanketts zwischen Geratshofen und Hettlingen.

Die Mitglieder des Wertinger Bauausschusses haben die Einbeziehung eines Grundstückes in den Bebauungsplan „Sportplatzweg“ in Roggden gebilligt. Was nach einer Formalie klingt, hat einige Auswirkungen: So darf in dem Grundstück nun ein Wohnhaus gebaut werden. Allerdings liegt eben dieses Grundstück teilweise in einem sogenannten „HQ-100-Gebiet“. Das heißt, dass die Stadt damit rechnet, dass bei einem extremen Hochwasser – „100“ steht hier für statistisch „einmal alle 100 Jahre“ – dieses Grundstück teilweise überflutet wird. In der jüngeren Vergangenheit hatten deshalb Stadträte Bedenken geäußert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.