Newsticker
Fast zwei Drittel der Deutschen befürworten allgemeine Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Wertingen
  3. Wertingen: Wertinger soll Frauen vergewaltigt haben: Ein Opfer spricht vor Gericht

Wertingen
29.09.2016

Wertinger soll Frauen vergewaltigt haben: Ein Opfer spricht vor Gericht

Vor Gericht wird gerade geklärt, was im vergangenem Sommer in Wertinger passiert ist.
Foto: Symbolfoto: Matthias Hiekel/dpa

Im vergangenen Jahr soll ein Wertinger zwei Frauen vergewaltigt haben. Nun sagte eines der beiden Opfer über die Tat aus. Über die Vergangenheit des Mannes kam einiges ans Licht.

In jenem Moment, als sich zwei Hände fest um ihren Hals schlossen und sie keine Luft mehr bekam, habe sie gedacht, sie würde sterben. Ihre Stimme zittert leicht, als sie von diesem Tag im Juli 2015 erzählt. Die heute 31-Jährige sitzt auf dem Zeugenstuhl in der Mitte des Raumes 170 des Augsburger Landgerichts, die Hände vor sich gefaltet. Die junge Frau trägt einen schwarzen Blazer, hat die langen braunen Haare zusammengebunden. „Er sagte, er bringt mich um, wenn ich nicht aufhöre, mich zu wehren“, berichtet sie, hält kurz inne und fügt nach einer kurzen Pause hinzu: „Und ich habe dann gesagt: Lieber sterbe ich, als so etwas mit mir machen zu lassen.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Weitere Seiten
  1. Wertinger soll Frauen vergewaltigt haben: Ein Opfer spricht vor Gericht
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.