Newsticker

Corona-Krise: Starker Anstieg der Arbeitslosenzahlen befürchtet
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Wertingen wird zum Vorreiter im Landkreis

Wertingen wird zum Vorreiter im Landkreis

Wertingen wird zum Vorreiter im Landkreis
Kommentar Von Benjamin Reif
30.03.2019

Carsharing und Ladestationen für Elektroautos? Prima, lieber Stadtrat!

Als erste Stadt im Landkreis Dillingen widmet sich Wertingen den Zukunftsthemen Elektromobilität und Carsharing, die ja auch miteinander „verwandt“ sind. Bravo, das stimmt zuversichtlich. Die Donaustädte sollten sich hier zügig eine Scheibe abschneiden. Damit Wertingen als Beispiel für eine erfolgreiche Verkehrswende herangezogen wird, gilt es jetzt, die Projekte entschieden und mit Herzblut anzupacken.

Die Zusamstadt hat nach dem unrühmlichen Aus für die Windkraft einiges wieder gut zu machen. Carsharing und Ladestationen nützen allen, und verschandeln auch nicht das Landschaftsbild wie es eben Windräder tun. Deshalb gehen solche Entscheidungen freilich leichter von der Hand, als es Projekte tun, die nicht nur Nutznießer, sondern auch „Verlierer“ kennen.

Der gesellschaftliche Wandel muss schnell und entschlossen vollzogen werden

Doch zeigen die Woche um Woche stattfindenden Proteste bei „Fridays for Future“ sowie die Berichte der Klimaforscher, dass eine Transformation in einen Lebensstil, der eine baldige Klimakatastrophe verhindert, schnell und entschlossen geschehen muss. Eine Kommune muss hier jede Möglichkeit nutzen, die sich ergibt.

Wertingen wird zum Vorreiter im Landkreis

Eine Chance für einen wirklichen Dialog zwischen den Generationen sind die demonstrierenden Jugendlichen in Wertingen. Die älteren Bewohner Wertingens und vor allem die Stadträte und Bürgermeister der Region sollten sich mit den Jugendlichen austauschen. Das ist eine perfekte Gelegenheit, zum sozialen Frieden beizutragen. Und die Klimakrise geht jeden an, über Partei- und Altersgrenzen hinweg. Ob wir wollen oder nicht.

Lesen Sie die dazugehörigen Artikel:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren