Newsticker
Corona: Zahl der insgesamt gemeldeten Infektionen in Deutschland übersteigt drei Millionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Zwei junge Frauen kommen ins Team der Feuerwehr

Rückblick

23.01.2020

Zwei junge Frauen kommen ins Team der Feuerwehr

Ehrungen und die Neuaufnahme von zwei Feuerwehrfrauen gab es bei der Wehr Gottmannshofen. Unser Bild zeigt von links Bürgermeister Willy Lehmeier, Vorsitzenden Roland Rehm, Peter Killisperger, Christoph Rehm, Andreas Huber, Leonie Geißler, Mathias Schmid, Jasmin Gerhards, Markus Riemer, Susanne Schuhwerk, KBI Uwe Neidlinger und Kommandant Thomas Schuhwerk.
Foto: Roland Stoll

Rettungskräfte aus Gottmannshofen hatten viele Einsätze. Nun geht es um die Standortfrage

Zwei junge Frauen verstärken die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Gottmannshofen. Jasmin Gerhards und Leonie Geißler von der Jugendfeuerwehr wurden bei der Jahreshauptversammlung in den offiziellen Einsatzdienst übernommen und zu Feuerwehrfrauen befördert.

Vorsitzender Roland Rehm konnte bei der gut besuchten Versammlung im Schützenheim Geratshofen neben zahlreichen Mitgliedern und Vorsitzenden anderer Ortsvereine auch den Ersten Bürgermeister der Stadt Wertingen, Willy Lehmeier, Stadtrat Reinhold Wörle sowie Kreisbrandinspektor Uwe Neidlinger begrüßen.

Kommandant Thomas Schuhwerk erklärte, dass der Feuerwehr Gottmannshofen aktuell 58 Aktive angehören. Davon 21 Einsatzkräfte beim First Responder und acht Jugendliche.

Die Feuerwehr wurde zu 22 Einsätzen alarmiert. Hinzu kommen noch 14 sonstige Tätigkeiten wie Absperrdienste, Unterweisungen und Öffentlichkeitsarbeit. Das Team des First Responders wurde zu 59 Einsätzen gerufen. Neben zahlreichen Übungen nahmen die Mitglieder der Wehr rege an Lehrgängen und Fortbildungen teil.

Laut Schuhwerk sind die Platzproblematik im und am Gerätehaus sowie die Standortfrage die Herausforderungen für die kommenden Jahre. Kommandant Schuhwerk dankte allen Aktiven und den Funktionsträgern für ihre Unterstützung. Schriftführer Wolfgang Schuster ließ das abgelaufene Jahr mit einem kurzen Überblick über die zahlreichen Veranstaltungen Revue passieren. Kassierer Werner Reitenauer berichtete von einem positiven Kassenstand. Das Vereinsjahr wurde mit einem zufriedenstellenden Überschuss abgeschlossen.

Bürgermeister Willy Lehmeier sprach im Namen der Stadt Wertingen seinen Dank für den ehrenamtlichen Einsatz aus und sicherte auch weiter eine Unterstützung vonseiten der Stadt zu. Den Dankesworten schloss sich Kreisbrandinspektor Uwe Neidlinger an.

Im Anschluss wurden einige aktive Mitglieder für ihren langjährigen Feuerwehrdienst geehrt. Andreas Huber und Peter Killisperger wurde das Ehrenkreuz in Silber für 25-jährige aktive Dienstzeit verliehen. Weiter erhielten Urkunden für langjährige Dienstzeit Mathias Schmid und Christoph Rehm (beide 20 Jahre), Susanne Schuhwerk (15 Jahre) und Markus Riemer (zehn Jahre). Nach dem gemeinsamen Essen wurde das abgelaufene Jahr wieder in einer Bilderpräsentation gezeigt. (rstoll)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren