Newsticker
Bayern: Verwaltungsgerichtshof kippt 15-Kilometer-Regel
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. „Alpenrose“ besorgt über den Nachwuchs

Generalversammlung

23.10.2020

„Alpenrose“ besorgt über den Nachwuchs

Sie gehören zum neuen Vorstandsteam bei „Alpenrose“ Hausen: (stehend von links) Thomas Radinger, Martin Wais, Jochen Filbrich, Martina und Thomas Lehnert und Peter Mayerföls; (vorne von links) Elmar Beutmiller und Franky Weintritt.
Bild: Alfred Filbrich

Hausener Schützen wollen Jugendarbeit forcieren. Peter Mayerföls bleibt Erster Vorsitzender

Bei der diesjährigen Generalversammlung des Schützenverein „Alpenrose“ Hausen appellierte der Erste Vorsitzende Peter Mayerföls, verstärkt das Augenmerk auf die Nachwuchsarbeit zu richten. „Unsere Herausforderung ist es, wieder mehr Jugendliche für den Schießsport zu begeistern“, sagte er zu den 31 erschienenen Mitgliedern.

Bei der Versammlung konnte Peter Mayerföls besonders den Ehrenvorsitzenden Alfred Filbrich in der Runde begrüßen. Martina und Thomas Lehnert konnten berichten, dass für das Jahr 2019 eine nahezu ausgeglichene finanzielle Bilanz vorliegt. Rückblickend auf die organisatorischen Aufgaben des Vorstands wurde an das 90-jährige Vereinsjubiläum in Form eines Ehrungsabends sowie eines erweiterten Sommerfests erinnert. Der von Benjamin Filbrich als Sportleiter ausgearbeitete Jahresbericht fiel trotz einzelner Wettkämpfe, die aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen werden mussten, erneut sehr positiv aus. Auch wenn die Saison im Gaurundenwettkampf nicht abgeschlossen werden konnte, ließ eine ausgeglichene 6:6-Punktebilanz und Tabellenplatz zwei positiv auf den Verbleib in der Gauliga blicken, der zweithöchsten Klasse im Gau Wertingen.

Auf Gemeindeebene konnten sich die Hausener Schützen beim Gemeindepokal erneut den ersten Platz sichern. Im Gaupokal musste man sich hingegen direkt in der ersten Runde den „Tirol“-Schützen aus Hettlingen geschlagen geben. Weitere Wettkämpfe wie der Ritter-Kunz-Pokal, das vereinsinterne Finalschießen sowie die weiterführenden Schießen der schwäbischen Meisterschaft, für welche sich im vergangenen Jahr sogar fünf „Alpenrose“-Schützen in der Gaumeisterschaft qualifiziert hatten, sind den Maßnahmen der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Nach 2017 schaffte es Thomas Lehnert beim Gauschießen erneut, um den Titel eines Gaukönigs der Pistolenklasse mitzuschießen. Lehnert triumphierte.

Anschließend fügte Peter Mayerföls in seinem Beitrag auf, wie wichtig die gesellschaftlichen Aktivitäten des Vereins für die Allgemeinheit seien. Durch einen kurzen Ausblick unter Erläuterung der Umsetzung eines Hygienekonzepts wollte Mayerföls positiv in die Zukunft für weitere Vereinsabende blicken. In der Hoffnung, dass es die Corona-Krise zulasse.

Die Kassenprüfer Walter Hartmann und Günther Mayer bescheinigten den Verantwortlichen für die Finanzen eine vorbildliche Kassenführung und schlugen der Versammlung die Entlastung der Kassierer und des gesamten Vorstands vor. Bevor es an die Neuwahl des Vorstands ging, bedankte sich Vereinsboss Mayerföls beim Ersten Schriftführer Michael Radinger für dessen Ausübung des Amtes in den vergangenen sechs Jahren.

Bei der Neuwahl wurden der bisherige Erste Vorsitzende Peter Mayerföls und sein Stellvertreter Werner Filbrich in einer geheimen Wahl einstimmig wiedergewählt. Als Beisitzer neu hinzugewählt wurde Frank Weintritt. Ferner gehören dem Führungsgremium folgende Personen an: Erster Kassierer Thomas Lehnert, Zweite Kassiererin Martina Lehnert, Erster Schriftführer Lukas Filbrich, Zweiter Schriftführer und Jugendleiter Thomas Radinger, Sportleiter Benjamin Filbrich, Jugendübungsleiter Elmar Beutmiller, Beisitzer Martin Wais, Frank Weintritt und Jochen Filbrich. (fil)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren