Fußball

29.06.2019

Bezirksligisten legen los

Dominik Saule
4 Bilder
Dominik Saule

TSV Wertingen bestreitet morgen erstes Testspiel beim TSV Haunstetten. Acht Neuzugänge für SC Altenmünster

Die erste Trainingseinheit nach dem geglückten Aufstieg in die Bezirksliga Nord haben die Fußballer des TSV Wertingen unter der Leitung von Co-Trainer Fabian Knötzinger am gestrigen Freitagabend hinter sich gebracht. Ab dem morgigen Sonntag gilt es sich in vier Testspielen sowie in den Begegnungen um den Sparkassenpokal in weiter Form zu bringen. Dabei kann Trainer Christoph Kehrle, der heute aus einem Schweiz-Urlaub zurückkehrt, auf einen Kader bauen, der in den vergangenen Wochen durch insgesamt acht Neuzugänge sowohl qualitativ als auch quantitativ einiges zu bieten hat.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Wie berichtet, wurden Max Gallenmüller (FC Lauingen), Marcel Gebauer (SV Donaumünster), Stefan Fackler (FC Osterbuch, Tobias Fech (SV Wortelstetten), Andreas Kotter (FC Memmingen II), Lukas Schwarzfischer (SSV Glött), Philipp Glaß (FC Pfaffenhofen-Untere Zusam und Sandro Scherl (JFG Riedberg) verpflichtet. Einige der Neuen dürften bereits am morgigen Sonntag, 17 Uhr, ins TSV-Trikot schlüpfen. Zu Gast sind die Wertinger dann beim Aufsteiger in die Bezirksliga Süd, TSV Haunstetten. Weitere Testgegner in den kommenden Wochen sind der FC Haunstetten (Freitag, 12. Juli,), TSV Göggingen (Sonntag, 14. Juli) und der TSV Friedberg (Samstag, 20. Juli). Im Sparkassenpokal treffen die Zusamstädter am kommenden Dienstag, 18.30 Uhr, auswärts auf den Kreisliga-Aufsteiger SV Holzheim. Gleichgültig, ob Testspiel oder Sparkassenpokal – Trainer Christoph Kehrle will so vielen Spielern als möglich die Chance geben, sich zu präsentieren.

Ebenfalls acht Neue konnte der Wertinger Lokalrivale TSV Meitingen in der Sommerpause an Land ziehen. Prominentester Rückkehrer ist Eigengewächs Denis Buja, der zuletzt beim SV Münster als spielender Co-Trainer wirkte. Mit Emanuel Zach (TSV Aindling), Florian Heiß (Schwaben Augsburg) sowie den Nachwuchsspielern Jacob Wünsch, Yannik Ruinat, Tobias Gassner, Florian Sentpaul und Nick Netzel (alle eigene Jugend) peilen die Lechtaler trotz der Abgänge von Florian Bauer (FC Emersacker), Martin Bader (TSV Dinkelscherben) und Christian Lang (Türk Bobingen) wieder einen Spitzenplatz in der Liga an. Die Truppe von Trainer Pavlos Mavros absolviert wie der TSV Wertingen vier Testspiele und trifft am heutigen Samstag auswärts um 17.30 Uhr ebenfalls auf einen Neuling, welcher der Bezirksliga Süd angehört, den TSV Friedberg. Weitere Gegner sind auswärts der FSV Reimlingen (Samstag, 6. Juli) sowie in den heimischen Lechauen der BC Rinnenthal (Sonntag, 14. Juli) und der TSV Haunstetten (Sonntag, 21. Juli).

Lange Zeit hielten sich die Verantwortlichen des SC Altenmünster in Sachen Neuzugänge bedeckt, doch in dieser Woche hat Abteilungsleiter Oliver Osterhoff das Geheimnis gelüftet. Wie in Wertingen und Meitingen gibt es in Altenmünster acht neue Gesichter, von denen mit Dominik Saule (SV Roggden), Alessandro Kadura (FC Emersacker) zwei talentierte Spieler von umliegenden Vereinen aus der Region kommen. Außerdem hat sich den Schwarz-Roten mit Christian Abraham vom rheinland-pfälzischen Bezirksligisten TuS Mörschied ein erfahrener Angreifer angeschlossen. Der 29-Jährige wohnt seit einigen Monaten im benachbarten Villenbach und sucht nun in der schwäbischen Beletage eine neue Herausforderung. Vom Kreisligisten TSV Offingen kommt Torwart Alexander Schmid, vom TSV Zusmarshausen Andreas Haid. Auch er ist Torwart. Mit Fabian Hirle, Tom Vogt und Maximilian Riendl stoßen außerdem drei Nachwuchsspieler der JFG Holzwinkel zum SCA. Ein bis zwei weitere Transfers schließt Oliver Osterhoff in den kommenden Tagen nicht aus. „Vielleicht tut sich ja noch etwas“, lässt er verlauten. Erster Testspielgegner der Zusamtaler ist am morgigen Sonntag um 17 Uhr die SG Röfingen/Konzenberg. Die Partie findet beim Kreisklassisten aus dem Landkreis Günbzurg statt. Da der neue Cheftrainer Peter Ferme derzeit in Urlaub weilt, wird das Team von seinem Vertreter Aldin Kahrimanovic gecoacht. Die restlichen drei Testbegegnungen bestreitet Altenmünster alle auf eigenem Platz. Und zwar am Sonntag, 7. Juli, gegen den SV Scheppach, am Sonntag 14. Juli, gegen den FC Horgau und am Freitag, 19. Juli, gegen den SV Holzheim. (her)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren