1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. Biberbach kann den Erfolg nicht wiederholen

Fußball in der Nachbarschaft

16.09.2013

Biberbach kann den Erfolg nicht wiederholen

Copy%20of%20scb7.tif
2 Bilder
Der SC Biberbach (im grünen Trikot Kapitän Frank Hoch) war dem SV Ehingen (am Ball Florian Pfitzner) nicht gewachsen. Die Biberbacher verloren ihr Heimspiel mit 2:5.
Bild: Karin Tautz

Eine 2:5-Heimniederlage gegen den SV Ehingen/Ortlfingen in der Kreisklasse Nordwest

Landkreis Augsburg Nach dem ersten Sieg seit Langem vor Wochenfrist konnte der SC Biberbach den Erfolg nicht wiederholen und verlor gegen Ehingen. Herbertshofen und Neumünster trennten sich Unentschieden. Nordendorf und Westendorf konnten ihre Partien jeweils mit 2:0 gewinnen. Ellgau störte sich nicht an der frühen Anstoßzeit und gewann in Steppach mit 3:0. In der B-Klasse trennten sich Heretsried/Biberbach und Emersacker 2:2-Unentschieden.

Kreisklasse Augsburg Nordwest

TSV Meitingen II – SSV Margertshausen 2:4 (0:0). In der ersten Spielhälfte bestimmten Zweikämpfe im Mittelfeld weitestgehend das Geschehen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ein schöner Kopfball von Jan Blochum verfehlte sein Ziel (8.). Nach einem groben Schnitzer in der Meitinger Hintermannschaft steuerte Andre Mayr völlig frei auf Torhüter Stefan Neuner zu, der allerdings parieren konnte. Im zweiten Durchgang wurde es munterer. Nachdem Margertshausen durch den starken Sinan Özkan mit 1:0 in Führung gegangen war (53.), köpfte Tobias Steidle eine Steichele-Flanke zum Ausgleich ein (58.). Jan Blochum hatte in der 65. Minute sogar das 2:1 auf dem Fuß. Postwendend bestraften die Gäste einen Ballverlust im Mittelfeld und vollendeten den Konter zum 1:2 durch Daniel Holl (66.).

Meitingen riskierte nun mehr, öffnete die Abwehr und wurde mit den Gegentreffern drei und vier durch Tobias Grolig (80.) und Sinan Özkan (84.) bestraft. In der 86. Minute gelang Ali Dabestani per Kopf noch der 2:4-Endstand. Die junge Meitinger Truppe musste wieder einmal Lehrgeld bezahlen, und wurde von den abgeklärteren Gegnern aus Margertshausen eiskalt für fast jeden Fehler bestraft. (lise)

TSV Herbertshofen – SSV Neu-münster-Unterschöneberg 3:3 (2:2). Erneut konnten die Schwarz-Roten eine zweimalige Führung nicht in einen Sieg ummünzen. Nach dem Führungstor durch einen von Christian Pfeilmaier verwandelten Foulelfmeter (19.) drehte Neumünster durch Treffer von Fabian Unter-sehr (21.) und Simon Weschta (27.) den Spieß um: 1:2! Kurz vor der Pause umkurvte Hansi Stallinger den starken Gästekeeper Christian Geissler und netzte zum Ausgleich ein.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff war es erneut Stallinger, der sich durch die SSV-Abwehr tankte und eiskalt zum 3:2 vollstreckte (46.). Wieder währte die Freude nur kurz: Untersehr besorgte den erneuten Gleichstand (51.). Herbertshofen drängte nun vehement auf die Führung, ließ aber beste Chancen ungenutzt.

Auch als sich der SSV mit zwei Gelb-Roten Karten (75./79.) selbst dezimierte, vermochte es die Heimelf nicht, bei Überzahl den K.O.-Schlag zu setzen und vergab selbst einen Handelfmeter (79.). Bei zwei Riesenmöglichkeiten in der Nachspielzeit hatte Untersehr sogar den SSV-Sieg auf dem Fuß. – Reserven: 0:0. – Zuschauer: 105. (edi)

SC Biberbach – SV Ehingen/Ortlfingen 2:5 (1:5). Mit einem Eigentor von Andreas Appelt, der einen harmlosen Schuss unglücklich ins eigene Netz abfälschte, begann die Partie denkbar ungünstig (5.). Ehingen setzte sofort energisch nach und erhöhte per Weitschuss durch Christoph Besser auf 0:2 (9.). Erst jetzt kämpfte sich der Gastgeber ins Spiel und kam durch Sebastian Sinninger zum Anschlusstreffer (1:2). Mit etwas zu viel Euphorie ausgestattet lief man dann aber den Gästen ins offene Messer. Ehingen wartete auf Fehler im Spielaufbau der Heimelf und schloss die sich bietenden Konterchancen eiskalt ab. Zweimal Roland Krischke (24. und 37.) sowie abermals Besser (40.) bauten den Vorsprung bis zur Pause auf 1:5 aus.

Im zweiten Durchgang zeigte sich Biberbach wieder besser sortiert und gestaltete die Partie offen. Mehr als eine Ergebniskorrektur zum 2:5 durch Sinninger sprang aber nicht heraus (47.). – Zuschauer: 70. (bsc)

A-Klasse Augsburg Nordwest

SV Nordendorf – SV Adelsried 2:0 (0:0). In einer kampfbetonten Partie setzte sich der SVN verdient durch. Siegfried Mathie brachte den Gastgeber noch vor der Pause in Front, im zweiten Durchgang erhöhte Christian Langhammer. Adelsrieds Thomas Lohwasser musste nach 70 Minuten mit Gelb-Rot vom Platz. – Reserve: 0:2. – Zuschauer: 110. (wm)

VfL Westendorf – SpVgg Westheim 2:0 (0:0). In der ersten Halbzeit konnte sowohl der VfL wie auch die Gäste ihre klaren Torchancen nicht zu einer Führung nützen. Die zweite Spielhälfte verflachte zunehmend, ehe der VfL Westendorf in der 83. und 85. Minute durch Tore von Maximilian Storzer und Tobias Riess das Spiel mit 2:0 für sich entscheiden konnte. – Reserve: 1:2. – Zuschauer: 50. (bürs)

TSV Steppach – TSV Ellgau 0:3 (0:2). Die Gastgeber begannen druckvoll und ließen in der ersten Halbzeit einige Chancen aus. Der TSV Ellgau machte es besser und ging durch zwei Distanztreffer von Christian Kreisel (20.) und Matthias Kwozcalla (35.) mit 0:3 in Führung. In der zweiten Halbzeit war Ellgau die bessere Mannschaft und konnte kurz vor Schluss durch ein Steppacher Eigentor (85.) noch auf 0:3 erhöhen. – Zuschauer: 50. – Reserve: 1:1. (tzl)

B-Klasse Augsburg Nordwest

lSV Aystetten II – SV Erlingen 1:2 (0:0). Die Gäste aus Erlingen gingen kurz nach der Pause durch Wolfgang Keim in Front. Ralph Gheida ließ das 0:2 folgen. Der Anschlusstreffer von Daniel Sandnerwar letztlich zu wenig. (svt)

SG Heretsried/Biberbach – FC Emersacker 2:2 (1:1). In einem zerfahrenen und an Höhepunkten armen Holzwinkelderby gab es keinen Sieger. Die Gästeführung erzielte Alex Reichert mit einem abgefälschten Freistoß (5.). Michael Kroll (70.) und Johannes Bschorr (Foulelfmeter/80.) drehten den Spieß um. Emersacker sorgte aber im Gegenzug für den Endstand (81.). –Zuschauer: 20. (bsc)

SV Wörleschwang – VfR Foret II 1:3 (0:2). Der SVW begann gut, konnte seine Chancen jedoch nicht verwerten. Die Gäste machten es besser und nutzten quasi jede Möglichkeit gegen die viel zu löchrige Heimabwehr. Dreifacher Schütze war Yildiz Serdan (28., 33., 62.). Bernhard Ostermayer gelang lediglich der Ehrentreffer (67.). – Zuschauer: 50. (awl)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2020181112_1201(1).tif
Analyse

Der FCA verteilt Geschenke wie St. Martin

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden