1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. Eine Königsproklamation der ganz besonderen Art

Schießen

11.01.2020

Eine Königsproklamation der ganz besonderen Art

Königsproklamation bei den Schützen in Pfaffenhofen. Von links: Vorsitzender Markus Braun, Jugendvizekönigin Anna-Lena Schlicker, Jugendkönig Michael Mayerle, Schützenkönig Martin Wenger und Vizeschützenkönig Alexander Hefele.
Bild: Stefanie Stöckinger

Bei „Hubertus“ Pfaffenhofen findet die Auszeichnung zwischen Gemeinderatssitzung und Polizeiwache statt

Bei der Weihnachtsfeier der „Hubertus“-Schützen Pfaffenhofen herrschte beinahe Platzmangel, und so saßen einige Gäste bis hinaus in die Wirtsstube. Wie jedes Jahr wurde mit dem gemeinsamen Singen von Weihnachtsliedern unter musikalischer Begleitung von Erich Killensberger auf dem Akkordeon begonnen. Danach folgte die übliche besinnliche Weihnachtsgeschichte, vorgetragen von Anna-Lena Schlicker.

Vorsitzender Markus Braun konnte sodann berichten, dass sich wieder zahlreiche Schützen aller Klassen am Weihnachtsschießen beteiligt hatten und so ihre Preise in Empfang nehmen durften. Die zehn besten Schützen des Weihnachtsschießens messen sich zudem im Finalschießen. In der Schützenklasse gewann in der Disziplin Luftgewehr Daniel Hafke mit 94,8 Ringen und einem 56,2-Teiler. In der Disziplin Luftpistole konnte sich Lena Hirmer mit 85,5 Ringen und einem 52,1-Teiler den ersten Platz sichern. Den Sieg des Finalschießens in der Jugendklasse errang Anna-Lena Schlicker mit 81,7 Ringen und einem 78,0-Teiler.

Nach dem großen Erfolg des Jugendtheaters im letzten Jahr, wurde auch dieses Jahr wieder ein Stück von der Schützenjugend aufgeführt. „Weihnachten auf der Wache“ wurde von Robert Göppel verfasst und handelte von einem „typischen“ Heiligabend auf der Polizeiwache mit als Weihnachtsmann verkleidetem Dieb und einem Familienstreit über das Weihnachtsessen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Danach wurden die Vereinsmeister der einzelnen Klassen ausgezeichnet. In der Schützenklasse errang Martin Wenger den ersten Platz mit 1007 Ringen. Ihm folgte Jürgen Mayr mit 997 Ringen und Rudi Krach mit 995 Ringen. In der Damenklasse holte Gerlinde Stöckinger mit 959 Ringen den Titel, gefolgt von Johanna Mayerle mit 932 Ringen und Barbara Mayerle mit 914 Ringen. Den Vereinsmeistertitel in der Luftpistolenklasse konnte Marcus Schenk mit 915 Ringen vor Wolfgang Graber mit 896 und Matthias Straub mit 884 Ringen für sich entscheiden. In der Jugendklasse wurde Mike Schar mit 820 Ringen Vereinsmeister. Ihm folgten Tobias Mayerle mit 777 sowie Nico Krach mit 603 Ringen.

Die Königsproklamation rundete den schießsportlichen Teil der Weihnachtsfeier ab. Zum Jugendschützenkönig des Jahres 2019 wurde Michael Mayerle mit einem 87,9- Teiler proklamiert. Anna-Lena Schlicker, die einen 109,3-Teiler erzielte, durfte die Wurstkette in Empfang nehmen. In der Schützenklasse wurde Martin Wenger mit einem 36,7-Teiler zum Schützenkönig proklamiert. Alexander Hefele, der mit der Luftpistole angetreten ist, wurde mit einem 41,7-Teiler zum Wurstkönig ernannt.

Schließlich folgte das von allen gespannt erwartete zweite Theaterstück des Abends. Der Einakter „Die konstituierende Sitzung“ stammte ebenfalls aus der Feder von Robert Göppel, der den Darstellern auch als Regisseur zur Seite stand. Als Souffleuse agierte – wie auch beim Theaterstück der Jugend – Johanna Mayerle. Das Stück handelte von einer ersten Gemeinderatssitzung mit den neu gewählten Gemeinderäten.

Dabei sorgten zu Beginn schon der Bürgermeister und seine unsterblich in ihn verliebte Sekretärin für gute Stimmung. Nach und nach fanden sich die Vertreter der einzelnen Parteien ein und sorgten mit ihren Anträgen für einige Lacher und einen gelungenen Abschluss der Schützenweihnachtsfeier im unteren Zusamtal. (pm)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren