1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. Freude über den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga

Tischtennis

07.06.2019

Freude über den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga

Die Tischtennis-Mädchen des TSV Binswangen freuen sich über den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga. Von links: Annika Wiedemann, Carina Wiedemann und Celina Köchl. Liegend: Julia Sendlinger.
Bild: Jessica Seibold

Mädchenteam des TSV Binswangen schließt die Saison mit dem fünften Platz ab

Große Freude beim TSV Binswangen – die Tischtennis-Mädchenmannschaft der Gelb-Schwarzen schaffte unerwartet und trotz starker Gegner den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga. Vorletzte Saison wurde man in der Bezirksoberliga noch von den Gegnern abgefertigt. Doch in der vor Kurzem beendeten Runde 2018/2019 konnten sich die TSV-Mädels nach dem Wiederaufstieg unerwartet in der Klasse etablieren und belegten zum Ende sehr zur Freude der Trainer und der Abteilung sogar den starken fünften Platz.

Nach schwachem Start, starken Gegnern und zwei sehr unglücklichen Niederlagen (4:6 gegen Herbertshofen II und 4:6 gegen Pöttmes) gab es aber erstmals einen Dämpfer für die Mannschaft. Hervorzuheben ist hier aber vor allem die nie fehlende Motivation und der Zusammenhalt der Jugendlichen. Durch ein schweißtreibendes Trainingslager in der Sportschule Oberhaching und zusätzlichen Trainingseinheiten konnten die Mädels im Laufe der Saison und vor allem in der Rückrunde noch eine deutliche Schippe drauflegen.

Belegte Binswangen noch in der Vorrunde den vorletzten Platz mit 3:11 Punkten, so konnte man in der Rückrunde doppelt so viele Punkte sammeln (6:8) und drei Siege einfahren. Vor allem im vorentscheidenden Spiel gegen Mertingen II bewiesen die Tischtennis-Mädels ihre Kämpferqualitäten und ihren Zusammenhalt. Trotz zweier unnötigen und unerwarteten Niederlagen der Binswanger Nummer eins, Julia Sendlinger, und der eigentlich starken Doppelpaarung Sendlinger/Köchl sprangen die anderen Mädels in die Bresche. Insbesondere die Geschwister Annika und Carina Wiedemann zeigten eine tolle Leistung, Nervenstärke und holten zusammen fünf Punkte. Den sechsten Zähler steuerte Celina Köchl nach einer ebenso guten Leistung bei. Somit können die Binswanger Mädels ein weiteres Jahr in Schwabens höchster Liga einplanen.

Allerdings blickt Trainerin Jessica Seibold auch mit einem weinenden Auge auf die Saison zurück, da Annika Wiedemann altersbedingt ausscheidet und sich auf das Abitur und andere Hobbys konzentrieren wird. Für Wiedemann wird Janine Zimmermann in die Mannschaft nachrücken. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren