Newsticker

Habeck fordert 1200 Euro Unternehmerlohn für Selbstständige
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. Lehrstunde vom Spitzenreiter erhalten

Handball

09.02.2015

Lehrstunde vom Spitzenreiter erhalten

Wertingens Julian Hofbaur scheitert hier an der starken Lauinger Abwehr.
Bild: Roland Stoll

Wertinger Männer kassieren 29:41-Heimniederlage gegen TV Lauingen

Im Landkreisderby gegen den TV Lauingen mussten die Wertinger Handball-Männer eine bittere 29:41-Niederlage hinnehmen. In eigener Halle konnte der TSV den Favoriten nur teilweise ärgern.

In einer temporeichen Bezirksligapartie setzten sich die Wertinger gleich zu Beginn mit 7:4 Toren ab. Auf beiden Seiten fielen die Treffer wie am Fließband. Die Lauinger holten aber Tor um Tor auf und gingen Mitte der ersten Hälfte mit 12:11 Toren in Front. Die Truppe von Wertingens Trainer Werner Drexler verlor in diesem Abschnitt nun etwas den Faden und musste sich zum Pausenpfiff mit einem Drei-Tore-Rückstand abfinden.

20 Tore in einer Halbzeit waren auf eine desolate Abwehrleistung zurückführen, was auch Co-Trainer Tobias Munz in der Kabine bemängelte. Der Gegner sollte früh angegangen werden und mit Körperkontakt vom Tor ferngehalten werden. Zu Beginn des zweiten Abschnitts gelang dies den Gastgebern wieder mehr. Mit ruhig und konzentriert erfolgreich abgeschlossenen Angriffen gelang es, den Rückstand zum 23:23 auszugleichen. Zwei aufeinanderfolgende Zeitstrafen von Sebastian Bohatsch und Andi Reitenauer brachten die Zusamstädter jedoch wieder in ein hektisches Fahrwasser. Die routinierten Lauinger um Kapitän Volker Brenndörfer nutzen dies eiskalt aus und erhöhten zehn Minuten vor Schluss auf 34:27. Mit 14 Treffern war er der Erfolgsgarant für den Auswärtssieg der Herzogstädter.

Die Wertinger stellten fast komplett das Handballspielen ein und ließen dem Gegner Platz und Raum, um am Ende mit 41 Toren die höchste Saisonniederlage zu kassieren. Die Lauinger stehen nun mit nur sechs Minuspunkten an der Tabellenspitze und somit mit einem Bein in der Bezirksoberliga. Hingegen müssen die Wertinger im Abstiegskampf noch wichtige Zähler gegen direkte Konkurrenten holen. (miga)

TSV Wertingen: Philipp Krestel, Matze Bestle, Julian Hofbaur (6), Manu Reitenauer (5), Andi Reitenauer, Fabi Munz (je 4), Armin Steininger (4/1), Basti Bohatsch (3), Andi Seitz, Michael Garmaier (je 2), David Knab, Michael Gump

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren