Newsticker
Kanzlerin Merkel stellt sich hinter Armin Laschets Vorstoß für einen "Brücken-Lockdown"
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. Pure Freude bei den kleinsten Kickern

Hallenfußball

22.01.2020

Pure Freude bei den kleinsten Kickern

Im Bild oben jubeln die G-Junioren der SG Zusamaltheim/Roggden/Villenbach über den Turniersieg beim Hallenturnier in Wertingen, im Bild unten freut sich die siegreiche F-Jugend des TSV Wertingen I über Platz eins.
2 Bilder
Im Bild oben jubeln die G-Junioren der SG Zusamaltheim/Roggden/Villenbach über den Turniersieg beim Hallenturnier in Wertingen, im Bild unten freut sich die siegreiche F-Jugend des TSV Wertingen I über Platz eins.

Beim UR-Cup der G-, F- und E-Jugend in Wertingen fiebern auf der Tribüne zahlreiche Omas und Opas mit den Enkeln mit. Siegerteams kommen aus Villenbach/Roggden/Zusamaltheim, Wertingen und Heretsried

„Im Angriff gewinnt man Fußballspiele, in der Abwehr Meisterschaften“. Diese Fußballweisheit von Jupp Heynckes haben sich auch die G-Junioren der Spielgemeinschaft VfL Zusamaltheim/SV Roggden/SV Villenbach zu eigen gemacht. Mit lediglich drei selbst erzielten Toren und keinem einzigen Gegentreffer gewannen die Kleinsten der drei Dorfvereine den UR-Cup in der Wertinger Stadthalle. Dabei standen am Ende drei 1:0-Siege und zwei torlose Unentschieden zu Buche, was mit elf Punkten zum Turniersieg reichte.

Dieses ist umso bemerkenswerter, da namhafte Vereine wie der TSV Wertingen, der SC Biberbach, die SSV Höchstädt, der TSV Welden oder der FC Untere Zusam auf dem Papier zunächst als übermächtige Gegner für das neu formierte Team der beiden Trainer Andreas Lernhard und Michael Ost erschienen. Bei dem letztendlich sensationellen Turniersieg erzielten Lian Sinning zwei Tore sowie Maximilian Ohnheiser einen Treffer.

Am Nachmittag ging es zunächst mit der E-Jugend weiter, und hier sah man schon sehr viele schöne Tore und Spielzüge der teilnehmenden Mannschaften aus Wortelstetten, Unterthürheim, Heretsried, Binswangen, Osterbuch und Wertingen. Am Ende waren Wortelstetten und Heretsried punktgleich, aber den direkten Vergleich beider Mannschaften gewann Heretsried und somit auch den Siegerpokal.

Den Abschluss des Turniertages machten dann die F-Jugendmannschaften aus Donaualtheim, Osterbuch, Unterthürheim/Wortelstetten, sowie zwei Mannschaften aus Welden und drei Mannschaften aus Wertingen. Auch hier fieberten zahlreiche Omas und Opas auf den Tribünen mit und feuerten ihre Enkel immer wieder an. In den sehr spannenden Halbfinals setzte sich Wertingen I gegen Wortelstetten durch und Donaualtheim gegen Wertingen II. Im Spiel um Platz drei war es auch wieder sehr spannend, da die Entscheidung erst im Siebenmeterschießen zugunsten von Wortelstetten fiel. Der Höhepunkt dieses langen Turniertages war dann das sehr umkämpfte Finale, das Wertingen I mit 2:0 gegen Donaualtheim gewann. Alle Kinder bekamen einen Pokal gestiftet von der Firma Ulrich Reitenberger und der Jugendleiter des TSV Wertingen, Christoph Krebs, dankte allen Helfern, Eltern und Schiedsrichtern für den reibungslosen Ablauf des Jugendturnier. (ohn/pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren