1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. SC Biberbach zeigt eine Glanzleistung

Fußball in der Nachbarschaft

16.10.2017

SC Biberbach zeigt eine Glanzleistung

4:1-Heimerfolg in der A-Klasse Nordwest gegen Aystetten II

In Torlaune präsentierte sich der TSV Herbertshofen beim 6:3-Erfolg gegen die SpVgg Bärenkeller von den Teams aus der Region feierte auch der TSV Meitingen II einen Erfolg in der Fußball-Kreisklasse Nordwest. Eine Glanzleistung zeigte eine Etage tiefer der SC Biberbach beim 4:1-Heimsieg gegen den SV Cosmos Aystetten II.

Kreisklasse Augsburg Nordwest

(2:0). Der SVT kam sehr gut ins Spiel. Ein gut gedachter Spielzug über mehrere Stationen führte zum 1:0 durch Max Schacherl (3.). Drei Minuten später ein schöner Pass von Daniel Huber auf Christian Schön: 2:0. Die zweite Halbzeit war ausgeglichener und erlaubte den Gästen etwas mehr Spielanteile. Erst in der 78. Minute eröffnete der SVT den Gästen durch eine Unsicherheit in der Abwehr eine Chance, die Martin Redel zum 2:1 nutzte. In der 86. und 89. Minute zeigte sich wiederum Max Schacherl von seiner besten Seite und schoss das dritte und vierte Tor zum Endstand von 4:1. – Reserven: 1:0. – Zuschauer: 120. (mc-)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

(3:0). Foret begann forsch und ging durch einen Treffer von Yenal Bicakci (7.) in Führung. Die Heimelf blieb auch im Laufe der ersten Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft und konnte durch Treffer von Tolga Yildiz (25.) und Ahmet Sakarya (36.) auf 3:0 erhöhen. Aber zum wiederholten Male gelang es Foret nicht, diesen Vorsprung nach Hause zu bringen. Kurz nach der Pause gab es den Doppelschlag durch Kenan Ergenler (49.) und Florian Kamissek (51.). In der Nachspielzeit gelang Lützelburg dann noch der Ausgleich wiederum durch Kenan Ergenler (90.+3). – Zuschauer: 80.

(1:2). Gut ins Spiel reingekommen war die SpVgg Bärenkeller und durch einen Treffer von Sandro Gugliotta (7.) in Führung gegangen. Bastian Stefanovic konnte ausgleichen (33.). Christoph Ruber (45.) legte kurz vor der Pause noch einen Treffer zum 1:2 nach. Dasselbe Spiel in Halbzeit zwei: Bärenkeller begann gut und konnte den Ausgleich durch Matthais Lang erzielen (54.). Doch unmittelbar darauf drehte Herbertshofen e wieder auf und zog durch Daniel Adolph (55.), Christoph Stadler (57.) und Maximilian Ress (61.) auf 2:5 davon. Zwar verkürzte Niklas Doll zum 3:5 (73.), aber da war die Nummer schon durch. Christian Kreisel legte den Schlusspunkt zum 3:6 (78.). – Zuschauer: 130.

(2:0). Nach einer zähen Anfangsphase konnte Tabellenführer mit dem ersten richtigen Angriff durch Dennis Schreiber in Führung gehen (15.). Nur fünf Minuten später vollende Stefan Holl die schönste Kombination der Partie mit einem satten Spannschuss vom Strafraumeck nach Vorlage von Bobby Georgiev zum 2:0 Die zweite Halbzeit war dann deutlich weniger ansehnlich. – Zuschauer: 100. (ms-)

0:0. Wer die Güte eines Spiels allein an der Anzahl der Torchancen misst, der dürfte vor allem im ersten Durchgang enttäuscht gewesen sein. Die Begegnung war auf Augenhöhe, körperbetont, im positiven Sinne aggressiv. In Minute 69 nutzte die SpVgg Auerbach-Streitheim ihre wohl größte Chance zum entscheidenden Treffer nicht. Einen Flatter-Freistoß von Furnier konnte Weldens Keeper Denis Schnürch noch abwehren, aber nicht sicher halten. Alois Welz vermochte es jedoch nicht, den Abpraller aus drei Metern Entfernung unterzubringen. – Zuschauer: 140. (ioa)

(0:0). Das Duell der beiden Bezirksliga-Reserven entschieden die Gastgeber nach einer 2:0-Führung durch Tore Michael Fischer und David Körner knapp für sich. Neusäß konnte durch Ibrahim Jarju auf 2:1 verkürzen (80.). – Zuschauer: 50

A-Klasse Augsburg Nordwest

(2:0). Nach einer halben Stunde sah Aystettens Ionut Pruncu die erste Rote Karte durch den sehr starken Schiedsrichter Matthias Ernst. Den daraus resultierenden Freistoß köpfte Manuel Rauner zum 1:0 ins Netz. Während die Gäste ab diesem Zeitpunkt nur noch durch Unsportlichkeiten und Reklamieren auffielen, legte der SCB sportlich nach. Der nächste Freistoß, wieder von Philipp Anderer, fand leicht abgefälscht den Weg ins Tor (36.). Kurz nach dem Seitenwechsel vollendete Felix Wüst einen Konter zum 3:0. Vom Anspiel weg, stellte Ovidiu Mihai den alten Abstand wieder her (53.), bevor Lukas Huber den Deckel endgültig drauf machte (71.). Unrühmlicher Abschluss der Partie war die zweite Rote Karte für Aystetten gegen Ioan Meghesan für eine klare Tätlichkeit. – Zuschauer: 80. (gs)

(1:0). Nordendorf nutzte einen Foulelfmeter in der 16. Minute durch Aleksandar Jovicic zur 1:0-Pausenführung. Im zweiten Durchgang kamen die Gäste druckvoll aus der Kabine und drehten die Partie in nur zehn Minuten durch Tore von Michael Neher (48./50.) und Oliver Pelikan (59.). Erst in der Schlussphase machte es Manuel Schulz mit seinem Anschlusstreffer zum 2:3 (83.) noch einmal spannend. Ein Strafstoß für die Gäste, verwandelt von Michael Neher (88.), ließen aber alle Nordendorfer Hoffnungen auf einen Punktgewinn zerplatzen. – Zuschauer: 60. (AL)

(0:1). Bereits nach fünf Minuten lief Horgau einem Rückstand hinterher, als Erich Schreiner das Leder in die Maschen setzte. Als Dominik Bröll dann auf 0:2 erhöhte (75.), war die Vorentscheidung gefallen. – Zuschauer:55. (AL)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_6057.tif
Kreisklasse Nordwest

Schacherl macht’s im Alleingang

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket