1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. Tabellenführer nicht aufzuhalten

Kreisklasse Augsburg Nordwest

31.10.2016

Tabellenführer nicht aufzuhalten

Tabellenführer TSV Lützelburg (links Alexander Knotek) ließ sich auch vom TSV Herbertshofen (rechts Raphael Haunstetter) nicht aushebeln.
Bild: Tautz

Lützelburg siegt in Herbertshofen

Keine Blöße gab sich Tabellenführer TSV Lützelburg in der Fußball-Kreisklasse Nordwest. Der Aufsteiger gewann 2:0 in Herbertshofen. Sieglos blieben neben Herbertshofen auch die restlichen Teams aus der Region. Immerhin reichte es für Westendorf (2:2 beim ESV Augsburg) sowie für den TSV Meitingen II und den TSV Welden (1:1 im direkten Duell) jeweils zu einem Punkt.

(0:1). In der Anfangsviertelstunde beschäftigte Christian Pfeilmaier Lützelburgs Abwehr nahezu im Alleingang, doch mehr als ein Lattentreffer (10.) sprang nicht heraus. Besser machte es im Gegenzug Martin Schnierle, der Alexander Brodkorb mit einem Lupfer zum 0:1 überlistete (14.). Herbertshofen war auch im weiteren Spielverlauf ohne Fortune im Abschluss und hätte kurz vor dem Pausenpfiff durch einen Kopfball von Michael Hertle beinahe das 0:2 kassiert. Die Zeche-Schützlinge kamen mit viel Schwung aus der Kabine, doch weder Raphael Haunstetter (50.) noch Pfeilmaier alleine vor Gästekeeper Timo Lettrari (66.) brachten das Runde ins Eckige. Erneut zeigte Schnierle, was Effektivität bedeutet und erzielte aus allerdings stark abseitsverdächtiger Position das 0:2 für den Spitzenreiter (70.). – Zuschauer: 105. – Reserven: 0:0. (edi)

(1:2). Beide Teams fanden gut ins Spiel und die Gäste aus Westendorf konnten schon in der 4. Minute durch einen Torwartfehler in Führung gehen. Sebastian Schnell netzte zum 0:1 ein. In der 25. Minute erzielte Michael Simnacher den Ausgleichstreffer. Noch vor dem Pausenpfiff gelang es erneut Sebastian Schnell auf 1:2 zu erhöhen (37.). Wenige Minuten nach Seitenwechsel traf Clemens Borkenhagen zum 2:2-Ausgleichstreffer (54.). In der 70. Minute sah Alexander Wiedersatz die rote Karte und nur zehn Minuten später bekam auch Berk Kösker Rot wegen taktischem Fouls. – Zuschauer: 45. (wj)

(2:0). In der ersten Hälfte fand die Heimelf besser ins Spiel und konnte schon in der zehnten Minute durch Jan Blochum in Führung gehen. Kurz vor Pausenpfiff erhöhte Philip Wieser durch einen Elfmeter auf 2:0 (40.). Nach Seitenwechsel gaben die Gäste aus Welden alles. Fabian Ecker traf in der 55. Minute zum 2:1. In letzter Minute stellte Stefan Maier den 2:2-Endstand her (90.).

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20WerHau_rst_6794.tif
Handball

Starker Einstand

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen