1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. Überzeugende Wahlergebnisse bei „Diana“

Jahreshauptversammlung

31.03.2018

Überzeugende Wahlergebnisse bei „Diana“

Der neue Vorstand des Schützenvereins „Diana“ Zusamaltheim. Im Bild (von links): Elias Schmalz, Alexander Kratochvil, Johannes Rauch, Armin Miller, Martin Wagner, Herbert Schön, 3. Bürgermeister Gustav Holand, Michael Rauch und Vorsitzender Manfred Reuter.
Bild: Manuela Winkelbauer

Bei den Zusamaltheimer Schützen hat Manfred Reuter als Vorsitzender weiter das Sagen

Manfred Reuter hatte schon vor Michael Millers Erfolg (siehe oben) viel Grund zum Lachen. Mit 100 Prozent wurde er als Vorsitzender des Schützenvereins „Diana“ Zusamaltheim bestätigt. Auch „seine Mannschaft“ steht: Mit Martin Wagner und Armin Miller als seine Stellvertreter und Herbert Schön als Schriftführer, die ebenfalls hohe Wahlergebnisse einfuhren, kann die gute Vorstandsarbeit weiter geführt werden. Obwohl Kassierer und Ehrenvorsitzender Walter Christa in Ruhestand geht.

Auch bei der Jugendleitung gibt es eine Änderung: Ehrenmitglied Walter Zub und Dominik Reuter traten nicht mehr an und machten Platz für Johannes Rauch, der wie bisher von Elias Schmalz unterstützt wird. Der bisherige sportliche Leiter Thomas Höß, der studienbedingt wenig Zeit in der Heimat verbringt, wird nun von Rafael Deisenhofer ersetzt. Allen Scheidenden dankte Manfred Reuter vielfach für ihre gute Arbeit in den letzten Jahren. Der für den verhinderten Bürgermeister Wolfgang Grob teilnehmende Dritte Bürgermeister Gustav Holand schloss sich dem an. „Jeder Job braucht seine Zeit. Dank an alle, die sich bereit gestellt haben und viele Jahre mitgewirkt haben für das Wohl des Vereins.“

Sportlich lief es rund für den Verein. 103 Mitglieder schießen regelmäßig bei den „Diana“-Schützen, darunter drei Junioren, drei Jugendliche und vier Schüler. In der Saison 2016/17 konnten alle Mannschaften ihre Liga halten und zeigten erheblichen Kampfgeist. Bei der Gaurundenmannschaft stand am Ende der Runde stand ein zweiter Platz im Gaurundenwettkampf in der A-Klasse zu Buche. Das Rennen um den Aufstieg war lange spannend und entschied sich im letzten Wettkampf durch eine Niederlage gegen „Hallodri“ Wertingen. Durch die Niederlage in Wertingen stiegen diese auf, die „Diana“-Schützen belegten den zweiten Platz dahinter.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Umrahmt wird der Alltag der Zusamaltheimer Schützen durch ein harmonisches Vereinsleben. Im letzten Jahr war das Dorffest erneut ein großer Erfolg und lockte viele Besucher in die „Feiermeile“ im Schulgarten. Mit dem Kuhstall-Cup und dem Dorfvereins-Schießen bereichern auch branchenfremde Feste das Dorfleben. Die dem Schützenverein angeschlossenem Böllerschützen unter dem alten und neuen Schussmeister Alexander Kratochvil tragen laut Reuter auch eine Menge dazu bei. Der Vorsitzende wünscht sich aber noch mehr Partnerschaft. „Wenn wir hier unsere Abende haben, seid ihr immer herzlich willkommen“, lud er die Böllerschützen ein. „Dann trinken wir ein Bier zusammen.“

Besonders gefreut hat sich der Vereinschef über die Teilnehmerzahl beim Weihnachtsfest: 80 Schützen und ihre Familien feierten gemeinsam den Jahresabschluss. Dank gab es auch für die Freiwilligen, die alle vier Wochen im Gemeindegebiet Altpapier sammeln und damit die Kasse der Jugendschützen ordentlich aufpolierten. Für das laufende Jahr planen die „Diana“-Schützen ein neues Event. „Am 2. Juni findet unser Bobbycarrennen statt“, verrät Manfred Reuter und zeigt sich dankbar, dass ein Sponsor vier dieser Fahrzeuge gesponsert hat. Mehr ist noch nicht zu erfahren, Zusamaltheim darf sich da also sicher auf eine Überraschung und einen spannenden Wettkampf gefasst machen. (wela)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren