Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Wertingen
  3. Unterthürheim: Orient-Teppich landet in Unterthürheim

Unterthürheim
12.02.2024

Orient-Teppich landet in Unterthürheim

Gabriele, Anja und Günther Kraus treffen sich im Wartezimmer.
Foto: Klaus Ammich

Pfarrer Kotonski kleidet alles in die Märchen aus 1001 Nacht. Pfarrer Ammich gibt sein Debüt als Schauspieler bei der Weiberfastnacht.

In der Markthalle in Unterthürheim fand erstmals die Weiberfastnacht statt, die jedes Jahr am Gumpigen Donnerstag vom Pfarrgemeinderat Lauterbach veranstaltet wird. Pfarrer Mathias Kotonski kleidete die Beiträge in die Märchen aus 1001 Nacht. Denn er kam aus dem Orient und wollte eigentlich nach Amerika reisen. Doch dem fliegenden Teppich war die Last zu schwer, so dass er in Buttenwiesen notlanden musste.

Die Ratschkatteln Marlies Landherr und Jutta Hirschbeck hatten sich allerhand Neuigkeiten zu erzählen. Doch dass man bei der Kirche in Buttenwiesen einen unterirdischen Geheimgang entdeckt hat und sich deswegen die Straßenbauarbeiten verzögern, ist den Fake-News zuzurechnen. Alles, was sich die beiden zu sagen hatten, ist natürlich streng vertraulich: „Verzähl’s koim weiter!“

Lustig war die Weiberfastnacht in der Markthalle in Unterthürheim.
Foto: Klaus Ammich

Die schon etwas gebrechliche Rentnerin Zenzi (Gerlinde Eckl) reiste mit ihrer rumänischen Pflegerin (Gabriele Kraus) nach Mallorca, wo es am Strand zu allerhand skurrilen Dialogen kam. Danach hatte Gerlinde Eckl einen Solo-Auftritt, bei dem sie erzählte, was man auch im Alter noch alles an Kuriositäten erleben kann.

Im Dorfladen trafen sich die Damen des Pfarrgemeinderates. Neben den Problemen beim Einkaufen kam die Rede auf die Bußandacht, bei der Pfarrer Klaus Ammich ein modernes Bildchen ausgeteilt hat, das keine so recht verstand. Denn alle haben es verkehrt herum angeschaut, und erst als sie es umdrehten, wurde klar, was es bedeutet.

Die Lauterbacher Ministranten treten als Bremer Stadtmusikanten auf.
Foto: Klaus Ammich

Gar lustig ging es zu, als sich Gabriele, Günther und Anja Kraus im Wartezimmer eines Arztes trafen, über ihre Krankheiten lamentierten und noch vieles andere besprachen. Sein Debüt als Schauspieler hatte Pfarrer Klaus Ammich in einem Sketch mit Marlies Landherr. Aus einer Strick-Liesel machte er eine Zauber-Strick-Klausel, aus der er allerhand hervorzauberte, wie einen Liegestuhl für die umtriebige Gemeindereferentin oder einen jungen Pfarrer. Denn die beiden Buttenwiesener Pfarrer sind ja schon um die sechzig und man muss doch an die Zukunft denken.

Doch nicht nur diese Märchen aus 1001 Nacht waren zu sehen, sondern auch Märchen der Gebrüder Grimm. Die Lauterbacher Ministranten führten die „Bremer Stadtmusikanten“, das „Rotkäppchen“ und „Schneewittchen und die sieben Zwerge vor“. Für einen schwungvollen Abschluss sorgten die Jugendfußballer des TSV Unterthürheim mit dem Showtanz „Batman und Superman“.

Zwischen den Beiträgen wurde fleißig getanzt. Zum Tanzen und zum Schunkeln spielten Josef Kapfer und Günther Schneller auf und sorgten für Stimmung in der Markthalle, die diesmal ganz in der Hand der närrischen Weiber war. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.