Newsticker

Maskenpflicht gilt in Deutschland weiterhin - auch im Einzelhandel
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Aldi eröffnet Filialen in China

Discounter

03.06.2019

Aldi eröffnet Filialen in China

Aldi eröffnet zwei Filialen in China.
Bild: Matthias Balk, dpa (Symbol)

Aldi eröffnet noch diese Woche zwei Filialen in China. Der Discounter will dort vor allem wohlhabendere Kunden ansprechen.

Noch diese Woche will der Lebensmitteldiscounter Aldi Süd zwei sogenannte Pilot-Filialen in China eröffnen. Dies bestätigte ein Sprecher des Unternehmens aus Mühlheim. Weitere Details wurden diesbezüglich nicht genannt. Das Manager Magazin und die Lebensmittel Zeitung hatten bereits vorher über eine erste Filiale in Shanghai berichtet.

Aldi konkurriert mit Lidl im weltweiten Markt

Bereits seit einiger Zeit konkurrieren Aldi und Lidl auf dem Markt außerhalb Deutschlands. „Das ist ein weiterer Schritt im Wettrennen von Aldi und Lidl weltweit“, sagte Handelsexperte Matthias Queck von LZ Retailytics. Aldi läge mit seiner Expansion auf dem weltweiten Markt außerhalb von Europa, insbesondere in Australien und den USA deutlich vorn, erklärte er.

Allerdings wäre der Beginn des stationäres Geschäfts in China nicht einfach. Deshalb startete Aldi Süd zunächst online mit dem Verkauf seiner Produkte. Es ist anzunehmen, dass der Discounter zunächst mit wenigen Filialen das Konzept in China testen möchte, um nach einem erfolgreichen Anlauf mehr in die Expansion zu investieren, vermutet Queck.

Aldi eröffnet Filialen in China

Aldi setzt in China auf Qualität

Wie die Lebensmittel Zeitung berichtete, habe Aldi Süd in Shanghai bereits die erste Ladenfläche belegt. Der Discounter setze dabei auf Hochwertigkeit. Qualitative Importware aus Europa werde von Chinesen sehr geschätzt. Deshalb soll mit dem Konzept größtenteils die wohlhabendere Kundenschicht angesprochen werden, im Gegensatz zu dem Massengeschäft in anderen Ländern.

Laut Manager Magazin soll die Eröffnung der ersten Aldi Süd-Filiale in Shanghai am 07. Juni geplant sein. Neben den typischen Aldi-Produkten soll der Flagship-Store chinesischen Kunden auch frischen Fisch von einer Theke anbieten. Inklusive der China-Aktivitäten ist Aldi Süd mittlerweile in elf Ländern vertreten, betreibt über 6240 Filialen und beschäftigt weltweit rund 149.000 Mitarbeiter. (dpa/AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren