Newsticker
Russland greift Charkiw und Donezk an – Lyman offenbar eingenommen
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Corona-Krise: Mit welchen Problemen deutsche Unternehmen in den USA kämpfen

Corona-Krise
28.04.2020

Mit welchen Problemen deutsche Unternehmen in den USA kämpfen

OP-Managementsysteme und andere medizintechnische Geräte stellt der baden-württembergische Mittelständler Richard Wolf her.
Foto: dpa

Plus Die Corona-Krise bringt für deutsche Firmen in den USA neben dem Umsatzeinbruch auch ganz andere Herausforderungen. Manch ein Manager sitzt sogar im Land fest.

Eigentlich wollte er Ende Mai zum vierteljährlichen Heimatbesuch in Deutschland sein. Stattdessen wird Stefan Heffner wohl in seinem Büro in einem schmucklosen Betonbau im Norden von Chicago sitzen und ernüchternde Zahlen studieren. Der US-Chef des Medizintechnikanbieters Richard Wolf ist von der Corona-Krise doppelt betroffen: Sein Betrieb leidet unter dem Auftragseinbruch, und er selbst ist durch den Einreise-Stopp von Familie und Firmenzentrale im baden-württembergischen Knittlingen abgeschnitten: "Ich könnte zwar aus Amerika raus, aber nicht mehr rein", sagt der 39-Jährige.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.