Newsticker
RKI: 140.160 neue Corona-Ansteckungen, 170 Todesfälle – Inzidenz steigt auf 706,3
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Corona: Zwei Unterallgäuer Unternehmen produzieren bald Atemschutzmasken

Corona
19.05.2020

Zwei Unterallgäuer Unternehmen produzieren bald Atemschutzmasken

Drita Schneider und Franz Schöbel wollen mit ihren Firmen kooperieren und ab Juli in dieser Halle mit der Produktion von zertifizierten Filtermasken starten.
Foto: Ulrich Wagner

Plus Ende Juli wird mit der Produktion gestartet. Das soll helfen, unabhängiger von China zu werden – und könnte noch lange ein vielversprechendes Geschäft bleiben.

Not macht erfinderisch. In diesem Fall war die Not der Mangel an zertifizierten Atemschutzprodukten in der Corona-Krise. Und sie führte zu einer neuen Unternehmenskooperation in Schwaben. Der Mindelheimer Vertriebsdienstleister Samway und Schneider Kunststofftechnik aus Kirchheim vereinbarten eine zunächst auf fünf Jahre befristete Zusammenarbeit. Ihr Ziel: die Region bei der Herstellung von OP-Masken unabhängig von China machen. „Es soll ein dreilagiger Schutz werden, der nach DIN EN 14683 zertifiziert werden soll“, verspricht Samway Geschäftsführer Franz Schöbel, einer der Partner der neu gegründeten Arbeitsgemeinschaft. Die Maschine sei bestellt. Ende Juli soll mit der Produktion begonnen werden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.