Newsticker
Labordaten von Biontech: Booster nötig für Schutz vor Omikron
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Energy-Sharing: Ökostrom vom Nachbar: Ein Start-up revolutioniert die Stromversorgung

Energy-Sharing
09.11.2021

Ökostrom vom Nachbar: Ein Start-up revolutioniert die Stromversorgung

Der Rieser Andreas Eberhardt (rechts) und der Freiburger Nicolas Schwaab sind Geschäftsführer und Gründer von Pionierkraft.
Foto: Lukas Willem

Plus Das Münchner Start-up "Pionierkraft" ermöglicht das physische Stromteilen benachbarter Häuser und Wohnungen ohne das öffentliche Netz. Ihre Firmengeschichte liest sich schon jetzt erfolgversprechend.

Gute Nachbarn teilen in der Regel vieles: Tomaten, Kochbücher, Schlagbohrmaschinen oder Rasenmäher. Was sie bislang noch nicht teilen konnten, zumindest nicht auf direktem Weg vor Ort, war Strom. Ein junger Rieser will das mit seinem Geschäftspartner ändern. Mit dem Start-up „Pionierkraft“ mischen Andreas Eberhardt (30) und Nicolas Schwaab (40) den Markt der regenerativen Energien und des sogenannten „Energy Sharing“ auf. Sogar Forbes hat über den 30-Jährigen berichtet. Am Montag startete ein für das Unternehmen wichtiger Finanzierungsprozess.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.