Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder und liegt jetzt bei 442,1
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Fernbusse: Mit ADAC und Deutscher Post per Fernbus in 60 Städte

Fernbusse
22.06.2014

Mit ADAC und Deutscher Post per Fernbus in 60 Städte

"Wir nehmen ab Mitte August 30 weitere Ziele in den Fahrplan auf", sagt ADAC-Postbus-Geschäftsführer Joachim Wessels.
Foto: Jan Woitas (dpa)

Die Deutsche Post und der ADAC wollen ihr Fernbusnetz vergrößern. Dabei soll die Zahl der angeschlossenen Städte sogar verdoppelt werden. Auch ins Ausland soll die Reise gehen.

Das Magazin "Spiegel" hat in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, dass ADAC und Deutsche Post ihr Angebot an Fernbussen ausweiten wollen. Angeblich soll das Fernbusnetz schon ab Mitte August verdoppelt werden. Zusätzlich sollen Expressbuslinien schnellere Reisen auf wichtigen Strecken ermöglichen.

Busse auf Fernstrecken

Erst seit gut eineinhalb Jahren ist es in Deutschland erlaubt, dass Busunternehmen im großen Stil Linienverkehr für Fernstrecken anbieten. Inzwischen sind dem Bundesverband deutscher Omnibusunternehmer (BDO) zufolge 40 Unternehmen aktiv am Fernbusmarkt beteiligt. Knapp 170 Linien werden zur Zeit angeboten. ADAC und Deutsche Post wollen nun erstmals auch ausländische Ziele wie Zürich in ihr Programm aufnehmen.

Fernbusse sind im Kommen

Rund neun Millionen Reisende sollen im vergangenen Jahr mit Fernbussen unterwegs gewesen sein. Dieses Jahr wird das Geschäftsvolumen im Fernbusmarkt auf 160 Millionen Euro geschätzt. Der Markt ist allerdings immer stärker im Kommen. Es wird davon ausgegangen, dass sich das Geschäftsvolumen im Jahr 2015 auf 350 Millonen Euro belaufen wird - also mehr als doppelt so viel wie 2014. AFP/sh

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.