Newsticker
Bundeskabinett beschließt Testpflicht bei Einreise ab 1. August
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. In eigener Sache: Nach Warnstreik in der Redaktion: Kostenloses e-Paper

In eigener Sache
10.06.2016

Nach Warnstreik in der Redaktion: Kostenloses e-Paper

Tageszeitungen an einem Zeitungsstand: Der Tarifstreit zwischen Redakteuren und Verlegern hat Auswirkungen auf unser Angebot.
Foto: dpa/Archiv

Redaktion und Online-Redaktion der Augsburger Allgemeinen und ihrer Heimatausgaben wurden am Freitag bestreikt. Das hat Auswirkungen auf unser Angebot.

Am Freitag lief ein Warnstreik  in Redaktion und Online-Redaktion der Augsburger Allgemeinen. Die Gewerkschaften verstärkten damit im Vorfeld der nächsten Verhandlungsrunde im Tarifstreit der Redakteure an Tageszeitungen den Druck. Der Ausstand bei der Augsburger Allgemeinen dauerte bis 24 Uhr.

Wir bitten um Verständnis, dass die Samstags-Zeitungsausgabe deshalb nicht im gewohnten Umfang erscheint. Zum Ausgleich für die Einschränkungen bieten wir Ihnen den kostenlosen Zugriff auf unsere aktualisierte elektronische Ausgabe an. Zum e-Paper gelangen Sie hier.

Hintergrund des Warnstreiks sind die laufenden Tarifverhandlungen für die rund 14.000 Zeitungsredakteure in Deutschland. Diese waren bisher erfolglos verlaufen. Die Gewerkschaft DJV fordert Gehaltserhöhungen von 4,5 Prozent, die DJU fünf Prozent, mindestens aber 200 Euro. Der Verlegerverband hatte bei der dritten Runde der Verhandlungen zwei Prozent für die Laufzeit 1. Mai 2016 bis 31. Dezember 2017 angeboten.

Gleichzeitig mit den Redakteuren waren auch die Drucker und die Verlagsangestellten in einen Warnstreik getreten. (AZ)

Themen folgen