Newsticker

Kanzler Sebastian Kurz: Österreich will kein Après-Ski in der neuen Ski-Saison
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Mercedes-Vertriebssparte zieht um - Sparpläne

10.07.2010

Mercedes-Vertriebssparte zieht um - Sparpläne

Mercedes-Vertriebssparte zieht um - Sparpläne
Bild: DPA

Berlin (dpa) - Die Vertriebssparte von Mercedes will einem Zeitungsbericht zufolge mit einem Umzug Miete und Personalkosten sparen. Nach Informationen der "Automobilwoche" erwägt die Daimler-Tochter MBVD den Umzug vom Potsdamer Platz in den Ostteil Berlins.

Damit könnte die Firma mit rund 1000 Angestellten von den günstigeren Bedingungen des Ost-Tarifvertrags profitieren. Sollte der Betriebsrat dem Sparpaket nicht zustimmen, drohe ein Komplettumzug nach Stuttgart.

Eine MBVD-Sprecherin sagte am Samstag, bislang sei noch keine Entscheidung gefallen. Der Mietvertrag laufe bis Ende 2012. Für die Zeit danach würden verschiedene Möglichkeiten geprüft, sagte sie, ohne diese konkret zu benennen. Vor zwei Monaten war bekanntgeworden, dass die Daimler-Finanztochter Financial Services ihre Unternehmenszentrale Ende 2012 von Berlin nach Stuttgart verlegt.

Dem Bericht der "Automobilwoche" zufolge muss MBVD Sparvorgaben der Stuttgarter Konzernzentrale umsetzen. Unter dem Strich müsse die Pkw-Sparte von Daimler rund 30 Prozent der Kosten im Vertrieb einsparen. Die Personalkosten sollten 10 bis 15 Prozent des Gesamtpakets ausmachen. Die MBVD-Mitarbeiter seien kürzlich auf einer Betriebsversammlung über die Sparpläne informiert worden. Die Verhandlungen mit dem Betriebsrat zögen sich aber voraussichtlich noch einigen Wochen hin.

Mercedes-Vertriebssparte zieht um - Sparpläne

Website Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland

Vorab-Bericht der "Automobilwoche"

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren