Newsticker

So viele wie noch nie: Mehr als 10.000 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Patrizia baut Immobilienbestand auf mehr als 14 Milliarden Euro aus

Augsburg

25.03.2015

Patrizia baut Immobilienbestand auf mehr als 14 Milliarden Euro aus

Das Augsburger Unternehmen Patrizia hatte 2013 die Wohnungen der Landesbank übernommen.
Bild: Anne Wall

Der Augsburger Immobilienverwalter Patrizia hat auch im vergangenen Jahr das in mehreren europäischen Ländern verwaltete Immobilienvermögen im Milliardenbereich gesteigert.

Nach den vorläufigen Zahlen hatte das Augsburger Unternehmen Ende 2014 Wohn- und Geschäftshäuser im Wert von mehr als 14 Milliarden Euro betreut, im Vorjahr waren es 11,8 Milliarden Euro. Die endgültige Bilanz will Patrizia am Mittwoch vorlegen.

Nach den vorläufigen Zahlen hatte das Unternehmen das operative Ergebnis vor Steuern auf rund 50 Millionen Euro gesteigert, im Jahr 2013 lag es bei 38 Millionen Euro. Den Schuldenstand hatte Patrizia 2014 über den Verkauf von Immobilien auf unter 200 Millionen Euro halbiert.

Vor zwei Jahren übernahm ein Konsortium unter Führung der Patrizia fast 32 000 GBW-Wohnungen der BayernLB, zuvor hatten die Augsburger bereits 21 000 Wohnungen der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) gekauft. Patrizia verwaltet die Immobilien für Pensionsfonds, Sparkassen und Versicherungen. dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren