Newsticker
Erstmals seit August: Weniger als 500 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Schwaben-Check: Katastrophe oder krisenfest: So sieht das Handwerk die Krise

Schwaben-Check
26.07.2020

Katastrophe oder krisenfest: So sieht das Handwerk die Krise

Friseure mussten zu Beginn der Corona-Pandemie geschlossen bleiben. Das trübt auch jetzt noch ihre wirtschaftliche Stimmung.
Foto: Britta Pedersen, dpa

Plus Friseure hatten lange zu, Kosmetik-Studios ebenfalls: Während der Ausbruch der Corona-Pandemie manche Berufe hart getroffen hat, geht es anderen nach wie vor gut.

Auch in der aktuellen Wirtschaftskrise scheint sich das alte Sprichwort mal wieder zu bewahrheiten: Handwerk hat goldenen Boden – oder in diesem Fall vielleicht treffender –krisensicheren Boden. In einer aktuellen Konjunkturumfrage der Handwerkskammer für Schwaben gaben drei Viertel der befragten Betriebe an, dass sie mit der eigenen Geschäftslage zufrieden sind. Das ist ziemlich viel im Vergleich zu so manch anderer Branche. Aber es könnten mehr sein. Das zeigt ein Blick in die Vergangenheit. 2019 gaben noch 95 Prozent der Handwerksfirmen an, dass sie ihre eigene Geschäftslage als gut empfinden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.