Newsticker
RKI meldet 10.696 Corona-Neuinfektionen und 115 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Unternehmen: Deutschlands größter Hemdenhersteller: Wie Olymp der Krise trotzt

Unternehmen
03.08.2020

Deutschlands größter Hemdenhersteller: Wie Olymp der Krise trotzt

Früher Leistungsschwimmer, heute Mode-Unternehmer: Mark Bezner führt den Hemdenhersteller Olymp, ein Familienunternehmen in der Nähe von Stuttgart. „Wir werden das Thema durchstehen“, sagt er zu den Folgen der Corona-Krise.
Foto: Marijan Murat, dpa

Plus Der Einbruch im Handel hat den Hemdenhersteller Olymp getroffen, die Lager sind randvoll. Trotzdem sieht sich Chef Mark Bezner für die Zukunft gut gerüstet.

Jeden Morgen steigt Mark Bezner in den Swimmingpool und zieht seine Bahnen. 1,5 Kilometer. Für die Gesundheit. „Und um mich gedanklich zu ordnen“, sagt der 57-Jährige, eine gute Vorbereitung für einen strammen Arbeitstag. 15 Jahre lang war Bezner im Hochleistungssport aktiv und schwamm für die deutsche Jugend-Nationalmannschaft. Heute führt er den nach eigenen Angaben größten deutschen Hemdenhersteller Olymp. Kondition und Kraft hat er nötiger denn je. Denn die Corona-Krise hat die Bekleidungsbranche voll erfasst. Und Bezner setzt alles daran, das Familienunternehmen gut durch diese Krise zu steuern. Leicht ist dies nicht. Im Lager gebe es „einen wahnsinnigen Warenstau“, sagte er jüngst.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.