Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Bekannte deutsche Modekette schließt alle Filialen bis Sommer 2024

Mode
28.03.2024

Bekannte deutsche Modekette schließt alle Filialen bis Sommer 2024

Eine beliebte deutsche Modekette wird es bald nicht mehr geben. Alle Filialen sowie der Onlineshop sollen geschlossen werden.
Foto: Stefan Sauer, dpa (Symbolbild)

Eine beliebte deutsche Modekette wird es bald nicht mehr geben. Alle Filialen sowie der Onlineshop sollen geschlossen werden. Um welches Unternehmen es sich handelt, erfahren Sie hier.

Schuhe, Jacken, Handtaschen von vielen bekannten Marken modern präsentiert. Wer modeaffin ist, für den ist die Modekette Onygo in jedem Fall ein Begriff. Allerdings gibt es nun schlechte Nachrichten für alle Fashion Victims, denn die Handelskette steht vor dem Aus und wird alle Filialen sowie den Onlineshop schließen. Warum das so ist und wann sich das Unternehmen genau vom deutschen Markt verabschiedet, lesen Sie hier.

Onygo schließt alle Filialen: Spätestens im August 2024 ist Schluss

Die Modekette Onygo wird alle Filialen schließen und den Betrieb "spätestens bis zum 31. August 2024" komplett einstellen, wie ein Sprecher des Mutterkonzerns Deichmann SE gegenüber Fashion United erklärte.

Die Gründe sind vielfältig. Zum einen sei die Lage auf dem Modemarkt in Folge der Corona-Pandemie schwierig, zum anderen sei das "auf eine junge, modische Kundin ausgerichtete Geschäftsmodell" auf lange Sicht wirtschaftlich nicht zu betreiben. Außerdem gebe es starke Konkurrenz durch größere Ketten, die mit den Herausforderungen besser zurechtkämen, erklärte der Sprecher.

Video: dpa

Nachdem der Konzern die finanzielle Entwicklung überprüfte, wurde die Schließung von Onygo beschlossen. Im Zweifelsfall müssen defizitäre Geschäftssparten eingestellt werden, die Gesamtsituation des Unternehmens in die richtige Richtung zu bewegen, sagte der Sprecher.

Derzeit befinde sich der Konzern in Gesprächen mit den Vermietern, um "konkrete Schließungszeitpunkte" festzulegen. Von den Schließungen in Deutschland sind rund 280 Mitarbeiter in 28 Filialen betroffen.

Übrigens: Es sind aber nicht nur Modeketten, die von der Pleitewelle betroffen sind. Auch eine große Bäckereikette ist 2023 in finanzielle Schwierigkeiten geraten und musste Insolvenz anmelden. Es gibt auch gute Nachrichten, denn eine andere Modekette möchte nach Deutschland expandieren und möchte im Herbst die ersten Filialen eröffnen. So müssen die Deutschen nicht auf den nächsten Urlaub warten, um dort einkaufen zu können. Aber nicht nur neue Modeketten, sondern auch neue Supermarktketten strömen nach Deutschland. So will 7-Eleven den deutschen Markt erobern und auch der 24-Stunden-Supermarkt Tante Enso.