Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Nahverkehr: So soll Bus- und Bahnfahren im Jahr 2030 aussehen

Nahverkehr
05.09.2023

So soll Bus- und Bahnfahren im Jahr 2030 aussehen

Die Straßenbahn schlängelt sich durch Würzburg.
Foto: Benjamin Brückner

Plus Sauber, sicher und von Tür-zu-Tür ist die Vision der Deutschen Bahn für den Nahverkehr. Sie soll in wenigen Jahren Realität sein, doch die Wirklichkeit heute ist trübe.

In sieben Jahren geht die Fahrt zur Arbeit so: Ein selbstfahrender, futuristischer Kleinbus holt einen von zu Hause ab und bringt den Pendler oder die Pendlerin zum nächsten Bahnhof. Gerufen wird er per App auf dem Handy. Im Arbeitsabteil des Regionalzugs kann man ungestört arbeiten, denn dort wartet ein per Smartphone reservierter Platz. Die Internetverbindung ist stabil. 

Am Zielbahnhof angelangt, stehen dort E-Bikes bereit, die ebenfalls mit derselben App gebucht werden können. Radelnd wird die verbliebene Strecke zum Büro oder zur Fabrik zurückgelegt. Geht etwas schief, weil zum Beispiel der Zug Verspätung hat, liefert die App sofort eine alternative Verbindung. 

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

09.09.2023

Nice Dreams...
Wer in den letzten Jahrzehnten erlebt hat wie der öffentliche Nahverkehr herunter gewirtschaftet wurde dem fehlt der Glaube an die schöne Zukunft. Inzwischen geht bei uns alles so langsam das wir froh sein können wenn wir bis 2030 einen beschlussfähigen Plan vorliegen haben.

05.09.2023

Das sind Zukunftsvisionen, die 2030 vielleicht in Fernost teilweise Realität sein werden, aber in Deutschland? Ich lasse mich mal überraschen, bin aber recht sicher, dass auch 2035 das einzige Verkehrsmittel, das direkt vor meiner Haustür abfährt, mein Auto sein wird - oder ein Taxi.

05.09.2023

Dumme Frage: Und woher kommen die Fahrer für das zusätzliche Öffi Angebot. Schon heute werden Fahrpläne ausgedünnt, weil es an Fahrern fehlt. Unter dem Arbeitskräftemangel leiden fast alle Verkehrsbetriebe. Und aus dem Kreis der Zuwanderer sind nur sehr begrenzt neue Arbeitskräfte zu mobilisieren- wie Sprachbarriere, hohe Anforderungen an die Ausbildung. Viele schöne Träume bisher und Konzepte. Wohne selbst auf dem Land und werde einen Teufel tun mein eig. KFZ abzuschaffen; am Wochenende und ist bei Öffis weitestgehend Fehlanzeige oder auch in der Woche bedarf es einer guten Planung Erledigungen mit fixen Terminvorgaben zu realisieren.