Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Ukraine erobert weitere Orte im Süden des Landes zurück
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Neue Grundsteuer 2022: Grundsteuererklärung und Bedeutung der Neuregelung

Lesetipp
15.05.2022

Worauf müssen Eigentümer in Zukunft bei der Grundsteuer achten?

Stolzer Besitzer eines Eigenheims? Dann müssen Sie der Finanzbehörde in diesem Jahr Angaben für die Grundsteuerreform liefern.
Foto: Silas Stein/dpa/dpa-tmn (Symbol)

Plus Die ersten Informationsschreiben zur reformierten Grundsteuer kommen bei Grund- und Hausbesitzern an. Viel Zeit bleibt den Eigentümern nicht – aber es gibt einiges zu beachten.

Vier Monate. So lange haben Haus- und Grundstückseigentümer Zeit, die Formulare zur neuen Grundsteuer-Berechnung auszufüllen und einzureichen. Das ist die Kurzfassung – ganz so einfach ist das aber nicht. Worauf man bei dieser Steuererklärung achten muss und was eventuell zeitlich zu beachten ist, sind Fragen, mit denen sich die Eigentümer auseinandersetzen müssen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

01.05.2022

>> Zwar gibt es online die Möglichkeit, vom 1. Juli an die Flurstücksnummer, Gemarkung und Ertragsmesszahl kostenlos im Internet einzusehen ... <<

Der Staat hat alle Daten - schaltet diese im Internet frei und lässt den Bürger die Informationen abfragen um diese wieder dem Staat in Gestalt des Finanzamtes zur Verfügung zu stellen ;-)

Permalink
02.05.2022

@Peter P.
muss Ihnen vollkommen zustimmen!
Alle Daten sind den Ämtern bekannt, daher ist dies reine Schikane!

Die verantwortlichen Behörden können ganz einfach ihre Informationen mitteilen und die erhaltenen Änderungen einspeisen.
Da müssten dann allerdings Beamte arbeiten

Permalink
09.05.2022

Minus der rechtlichen Freigabe zur Datenverarbeitung und einer Qualitätskontrolle. Im Prinzip machen wir das Ganze wegen dem a) Datenrecht und b) der Überprüfung der Angaben. Schließlich sind die Besitzer diejenigen mit dem meisten Interesse, dass es korrekt ist.

Permalink
15.05.2022

@ Eduard R.
Die Datenschutzgrundverordnung ist für das Finanzamt außer Kraft gesetzt
(siehe z.B. Lohnsteuerkarte - muss vom Arbeitgeber automatisch an das Finanzamt übermittelt werden; auch Renteneinkünfte und Kapitalerträge von Banken) -> Datenschutzgrundverordnung - NEIN
Ihre Argumentation geht also an der Realität vorbei!

Besser wäre es gewesen:
Finanzamt an (potentiellen) Steuerhinterzieher (von dem geht das Finanzamt aus) das ist unser aktueller Stand, was hat hat sich geändert?
Und Warum erst ab 01.07.2022 und nur bis zum 31.10.2022 (und nur mit Elster)?
Ohne Elster könnte man das doch bereits jetzt beantragen und das Ergebnis bis zum 01.07.2022 bekommen - wir wissen doch alle, dass unsere bürokratischen Mühlen nicht, bis sehr langsam mahlen!

Wie kann aus Ihrem Punkt a) Ihr Punkt b) überprüft werden - doch nur, wenn Punkt a) dem Finanzamt bereits bekannt ist!

Permalink
01.05.2022

Nett finde ich, dass die Bürger das in drei Monaten mit Ferien- und Urlaubszeit erledigen sollen und die Verwaltung sich dann zwei Jahre Zeit lässt. Ich dachte, der Bürger ist der Souverän in unserem Land....

Permalink
01.05.2022

aha... Menschen , die über keinen Internetanschluß verfügen oder keinen handhaben können, die "dackeln" also laut Frau Gabriele Seidenspinner (Rechtsanwältin) zum Finanzamt. Kann/muß man denn, ohne Internet-tauglich zu sein, nur noch laufen wie ein Hund? Oder ist hier die wohl notwendige Unterwürfigkeit gegen über dem Amt gemeint? Die Dackel die ich kenne, sind allerdings wenig unterwürfig und sehr selbstbewußt.

Permalink
01.05.2022

Vielen Dank für Ihren Beitrag.
Jedoch gibt es die von Ihnen genannten Seiten nicht mehr (Online-Rechner)
und auch die Info und Ausfüllhinweise verweisen auf
"Dies ist keine sichere Verbindung--
--Hacker könnten versuchen, deine Daten von www.grundsteuer.bayern.de. zu stehlen"
bitte um Entfernung dieser Links

Permalink