1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Immer mehr Menschen in Deutschland haben jetzt Grippe

Grippe-News

01.02.2019

Immer mehr Menschen in Deutschland haben jetzt Grippe

Ärzte und Behörden registrieren immer mehr Grippe-Kranke in Deutschland.
Bild: Maurizio Gambarini (dpa)

In Deutschland steigt die Zahl der Grippe-Kranken deutlich an. Die Grippewelle 2019 rollt - und erreicht ihren Höhepunkt erst in einigen Wochen.

Die GRippewelle rollt. Immer mehr Menschen in Deutschland erkranken an Grippe. Das kommt nicht unerwartet - in der zweiten Januarwoche hatte die Grippewelle 2019 nach den Kriterien der Arbeitsgemeinschaft Influenza offiziell begonnen.

Dass die Grippewelle rollt, zeigen die aktuellen Zahlen. In der dritten Januarwoche hatten die Behörden offiziell 2216 neue Fälle von Grippe in Deutschland registriert. Diese Zahl hat sich in der vierten Januarwoche fast verdoppelt - 4059 bestätigte Grippeerkrankungen wurden dem Robert Koch-Institut (RKI) bis zum 29. Januar übermittelt. Auch die Zahl der Toten stieg - seit Anfang Oktober wurden insgesamt 27 Menschen registriert, die an Influenza erkrankt waren.

Die Zahl der Neuerkrankungen wird in den kommenden Wochen voraussichtlich weiter steigen. Denn ihren Höhepunkt hat die Grippewelle 2019 gewöhnlich erst nach sechs bis acht Wochen erreicht.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Grippewelle 2019 in Deutschland rollt

Wie sehr sich die Krankheit dieses Jahr in Deutschland verbreiten wird, ist für die Mediziner aber weiterhin schwer abschätzbar. Nachdem die Grippewelle vergangenes Jahr besonders stark ausgefallen war, hatten sich zuletzt mehr Menschen als sonst gegen die Influenza impfen lassen.

Wer das RKI weiter berichtet, stieg neben den Grippe-Erkrankungen auch die Zahl der allgemeinen akuten Erkrankungen der Atemwege. Denn Grippe und Erkältung oder grippaler Infekt muss man voneinander unterscheiden - auch wenn die Symptome von Grippe und Erkältung ähnlich sind.

Die Erreger der Influenza sind Viren, die Wissenschaftler in die Typen A, B und C unterteilen. Für Menschen sind die saisonal auftretenden Influenza A- und B-Viren besonders relevant. Sie können durch winzige Tröpfchen - ein Niesen reicht schon - übertragen werden. Tückisch ist vor allem, dass Grippeviren einzelne ihrer Gensegmente schnell verändern können.

Grippe-Infektion vor allem durch Tröpfchen möglich

Die Übertragung von Influenza-Viren erfolgt überwiegend durch Tröpfchen, die insbesondere beim Husten oder Niesen entstehen und über eine geringe Distanz auf die Schleimhäute der Atemwege von Kontaktpersonen gelangen. Es gibt zudem Hinweise auf eine Übertragung auf dem Luftweg durch Tröpfchenkerne, die noch kleiner sind.

Darüber hinaus ist eine Übertragung der Grippe auch durch direkten Kontakt der Hände zu Oberflächen, die mit virushaltigen Sekreten kontaminiert sind, und anschließendem Hand-Mund- und Hand-Nasen-Kontakt möglich – etwa durch Händeschütteln.

Entsprechend lautet der Tipp von Medizinern: Wer sich gegen Grippe schützen will, sollte - neben einer Schutzimpfung - aktuell etwas Abstand zu seinen Mitmenschen halten. Auch regelmäßiges, gründliches Händewaschen ist empfohlen - immer mit Seife und mindestens 20 bis 30 Sekunden lang. (AZ)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20grippe(1).tif
Grippewelle 2018

Ein Drittel mehr Erkrankungen - In der Region grassiert die Grippe

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen