Newsticker
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Impfung mit AstraZeneca erhalten
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Mammutzahn bei U-Bahn-Bauarbeiten entdeckt

Düsseldorf

22.08.2012

Mammutzahn bei U-Bahn-Bauarbeiten entdeckt

Mammutzahn beim U-Bahn-Bau gefunden: Bei U-Bahn-Bauarbeiten in Düsseldorf haben Arbeiter in zwölf Metern Tiefe einen mindestens 10.000 Jahre alten Mammut-Stoßzahn gefunden.
Foto: dpa

Ein Mammutstoßzahn ist bei Bauarbeiten zur neuen Düsseldorfer U-Bahnlinie in zwölf Metern Tiefe entdeckt worden. Der Rest des Mammutskeletts wurde nicht gefunden.

Mammutzahn beim U-Bahn-Bau gefunden: Bei U-Bahn-Bauarbeiten in Düsseldorf haben Arbeiter in zwölf Metern Tiefe einen mindestens 10.000 Jahre alten Mammut-Stoßzahn gefunden. Untersuchungen des 34 Kilogramm schweren und 1,20 Meter langen Stoßzahns sollen demnächst Aufschluss über das genaue Alter des seltenen Fundstücks geben, wie die Stadt am Dienstag mitteilte.

Keine weiteren Mammutknochen entdeckt

Weitere Knochen des vorgeschichtlichen Dickhäuters wurden nicht entdeckt. Die Arbeiten an der Fundstelle waren sofort unterbrochen worden, damit herbeigerufene Archäologen den Stoßzahn fachgerecht dokumentieren, freilegen und bergen konnten. 

Stoßzahn stammt wohl von Wollhaarmammut

Das Mammutskelett fanden sie allerdings nicht. Der Stoßzahn wurde wahrscheinlich vor Tausenden Jahren von Abflüssen schmelzender Gletscher fortgetragen. Mit Hilfe einer DNA-Analyse soll nun das genaue Alter des Dickhäuters bestimmt werden. (dpa, afp, AZ)

Sein Name ist Ljuba und es ist 42.000 Jahre alt: Jetzt wird das kleine, mumifizierte Wollhaar-Mammut in Hong Kong in einer Ausstellung gezeigt. Ljuba ist das am besten erhaltene Baby-Mammut der Welt. Gefunden wurde es vor fünf Jahren von einem sibirischen Rentierhirten auf der Halbinsel Jamal.
6 Bilder
Das sibirsche Mammut-Baby "Ljuba"
Foto: dpa/afp
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren