1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Schuppenflechte ist unheilbar - und betrifft nicht nur die Haut

Welt-Psoriasistag

29.10.2014

Schuppenflechte ist unheilbar - und betrifft nicht nur die Haut

Rote Flecken auf der Haut, die sich mit der Zeit verdicken, und darauf helle Schuppen - das sind die wichtigsten Symptome bei Schuppenflechte (Psoriasis).
Bild: Arno Burgi (dpa)

Am 29. Oktober ist Welt-Psoriasistag. Die meisten Menschen kennen die Erkrankung eher unter dem Namen Schuppenflechte. Der Welttag soll Betroffenen vor allem Mut spenden.

Schuppenflechte, medizinisch Psoriasis, ist eine genetisch bedingte Krankheit. Sie betrifft vor allem die Haut, aber eben auch andere Organe. Obwohl die Symptome mit der richtigen Therapie in den Griff zu bekommen sind, darf eines nicht vergessen werden: Schuppenflechte ist eine unheilbare Erkrankung.

Rund zwei Millionen Menschen in Deutschland leiden an Schuppenflechte. Dabei werden Immunzellen im Blut aktiviert, die dann in die Haut einwandern. Dort führen sie zu Entzündungen und zu einer schnelleren Zellteilung in der Oberhaut. Gut sichtbar entstehen dadurch rote Flecken und trockene, silbrige Schuppen, die durch die vielen Zellen entstehen.

Schuppenflechte ist eine Entzündung im gesamten Körper

Die Entzündung kann sich im ganzen Körper ausbreiten, deshalb betrifft Psoriasis nicht nur die Haut. Über das Blut kann die Schuppenflechte an andere Organe weitergegeben werden. Jeder fünfte Patient leidet an Gelenkbeschwerden und Schwellungen an Wirbelsäule, Knien, Zehen und Fingern. Eine schwere Schuppenflechte begünstigt zudem Bluthochdruck, Diabetes, Herzinfarkt und Schlaganfall.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch wenn die Schuppenflechte genetisch veranlagt ist - erst Risikofaktoren lösen einen Ausbruch der Krankheit aus. Auslöser kann vieles sein, von Stress über Hormone bis zu Infektionen und Medikamenten. Oft verläuft die Psoriasis dann schubförmig, häufig im Übergang von Sommer zu Herbst und von Winter zu Frühling. Erkältungszeiten belasten schließlich das Immunsystem und verstärken dadurch die Schuppenflechte.

Die chronische Krankheit ist nicht heilbar. Dennoch können die Symptome behandelt werden. Salben und Cremes helfen bei leichten Beschwerden, bei mittlerer bis schwerer Schuppenflechte wird "von innen" behandelt, oft mit Biologika, die allerdings nur als letztes Mittel eingesetzt werden, weil sie so teuer sind. Eine weitere Behandlungsmöglichkeit ist die Licht-Therapie, die aber nur bei kurzen Schüben der Psoriasis sinnvoll ist. dpa/tmn/sh

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Unerklärlicher Juckreiz: Bei der chronisch-spontanen Nesselsucht bleibt die Ursache in 90 Prozent der Fälle unbekannt. (Bild: Remmers/dpa/tmn)
Dermatologie

Chronischer Juckreiz: Was hilft dagegen?

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket