Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Therapie bei chronischen Schmerzen: Opioide können Schmerzgedächtnis löschen

Therapie bei chronischen Schmerzen
15.01.2012

Opioide können Schmerzgedächtnis löschen

Opioide können offenbar nicht nur die Schmerzempfindung im Gehirn hemmen. Sie sollen die Erinnerung an chronische Schmerzen verblassen lassen.

Opioide können offenbar nicht nur die Schmerzempfindung im Gehirn hemmen. Sie sollen die Erinnerung an chronische Schmerzen verblassen lassen.

Nach Angaben des deutschen Ärzteblatts können Opioide nicht nur die Schmerzempfindung im Gehirn hemmen. In einer extrem hohen Dosierung waren sie in Tierexperimenten darüber hinaus in Lage, „Gedächtnisspuren“ im Rückenmark zu löschen.

Helfen Opioide Menschen mit chronischen Schmerzen?

In  weiteren klinischen Studien soll nun untersucht werden, ob sich auf diese Weise chronische Schmerzen beim Menschen kurieren lassen. Die Schmerzreize werden über nociceptive Fasern zum Rückenmark geleitet. Dort befinden sich die ersten Synapsen. Es kommt jedoch nicht nur zu einer Weitergabe der Schmerzinformation in Richtung Gehirn. Die Experimente von Ruth Drdla-Schutting und Jürgen Sandkühler vom Zentrum für Hirnforschung an der Medizinischen Universität Wien zeigen, dass wiederholte Schmerzreize die Erregungsschwelle senken.

Forschern gelingt Löschen des Schmerzgedächtnisses von Tieren

Es kommt zu einer synaptischen Langzeitpotenzierung (LTP), vergleichbar mit den Veränderungen, die im Gehirn die Grundlage für die Gedächtnisbildung sind. Auf der Ebene der Schmerzleitung im Rückenmark könnte die LTP für die Entwicklung chronischer Schmerzen verantwortlich sein.

Dabei würden häufige Schmerzreize gewissermaßen eine Gedächtnisspur festlegen. Am Ende reicht dann eine normale Berührung um einen Schmerz auszulösen. In den Studien ist es den Forschern gelungen, diese Gedächtnisspur wieder zu löschen. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.