Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
EU-Kommission ruft zu Laptop-Spenden für die Ukraine auf
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Wissenschaft: Zebrastreifen schützen vor lästigen Insekten

Wissenschaft
10.02.2012

Zebrastreifen schützen vor lästigen Insekten

Die Zebrastreifen dienen als Schutz. Die Zebras sind im Licht der Savanne für die Insekten kaum sichtbar.
4 Bilder
Die Zebrastreifen dienen als Schutz. Die Zebras sind im Licht der Savanne für die Insekten kaum sichtbar.
Foto: dpa

Insekten mögen keine Zebrastreifen. Daher sind die Tiere weitgehend vor diesen Insekten geschützt. Mit Tiermodellen haben Wissenschaftler den Effekt nun nachgewiesen.

Zebras dient ihr Streifenmuster auch als Insektenschutz. Das haben Forscher aus Ungarn und Schweden nun mit einem skurrilen Experiment bestätigt. Die Frage, warum Zebras Streifen haben, wird seit Jahren viel diskutiert. Das Team um Susanne Åkesson von der Universität Lund präsentiert seine Erkenntnisse im "Journal of Experimental Biology".

Bislang gingen Forscher davon aus, dass die Streifen im Fell Zebras vor Fressfeinden schützen - im flimmrigen Licht der afrikanischen Savanne oder in einer galoppierenden Herde sind einzelne Tiere kaum zu erkennen. Schon 1979 hatte der Wissenschaftler Jeffrey Waage die Theorie aufgestellt, dass die Streifen der Zebras es auch für Insekten schwierig machen, den Körper der Tiere zu erkennen. Belegt war bislang aber keine der Theorien.

Experimente sollen die Reaktion von Insekten auf Streifen klären

Die Wissenschaftler prüften nun in verschiedenen Experimenten, wie Insekten auf Streifen reagieren. Sie reisten auf ungarische Pferde-Farmen und stellten dort schwarze, graue, weiße und gestreifte Plastikmodelle auf. Die Streifen waren zudem unterschiedlich breit und verschieden zueinander angeordnet.

Um herauszufinden, auf welchem Muster die blutsaugenden Bremsen am liebsten landen, bauten die Forscher Insekten-Fallen: Sie füllten einige der wannenartigen Skulpturen mit Salatöl in das die Bremsen flogen. Die gestreiften Zebra-Modelle beschmierten sie zusätzlich mit einem speziellen Klebstoff. Zur Überraschung der Forscher flogen die wenigsten Insekten auf die gestreiften Modelle. Und je schmaler die Streifen waren, desto weniger Insekten tappten in die Klebe-Falle.

Zebrastreifen zogen die wenigsten Insekten an

Das Muster mit der größten Ähnlichkeit zum echten Zebrafell zog zudem die wenigsten Insekten an. "Wir folgern, dass Zebras ein Felldesign entwickelt haben, bei dem die Streifen so schmal sind, dass sie eine minimale Attraktivität für Bremsen haben", schreibt das Team.

Bremsen sind sehr lästig für Tiere. Sie hinterlassen schmerzhafte Stiche, übertragen Krankheiten und stören ihre grasenden Opfer beim Fressen. Das geht den Forschern zufolge im Falle von Zuchtvieh oft so weit, dass es zum wirtschaftlichen Problem für die Landwirte wird: Die Tiere magern ab und Kühe produzieren weniger Milch.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.