115915790.jpg
Gestein aus dem All

Nasa bestätigt zweitgrößte Asteroiden-Explosion seit 30 Jahren

Die NASA entdeckte über dem Beringmeer die Explosion eines Asteroiden. Dabei wurde die Energie von zehn Hiroshima-Bomben freigesetzt.

Vorlesen
Kinderbücher

Einsteins Lehren gibt es jetzt auch für Kleinkinder

Wer seinen Kindern besonders früh komplexe Zusammenhänge beibringen will, kann zum Bilderbuch "Quantenphysik für Babys" greifen. Aber macht das auch Spaß?

40429613.jpg
Multimedikation

Dutzende Pillen: "Viele wissen nicht, wofür sie was nehmen"

Ältere Menschen leiden oft unter mehreren Krankheiten gleichzeitig. Verschreiben verschiedene Ärzte unkoordiniert Medikamente, kann das gefährlich werden.

In Deutschland hat sich laut DKFZ zwischen 2014 und 2018 der Anteil der 16- bis 29-Jährigen, die jemals an einer E-Zigarette gezogen haben, fast verdoppelt. Foto: Friso Gentsch
Zahl der Konsumenten steigt

E-Zigaretten: Süße Aromen verführen Jugendliche zum Dampfen

Limette, Cocos oder Honigmelone - Flüssigkeiten zum Verdampfen in E-Zigaretten werden in Dutzenden Geschmacksrichtungen angeboten. Sie versüßen vor allem Jugendlichen das Dampfen - und könnten diese leicht auch an richtige Zigaretten gewöhnen.

Baumstämme von Urwaldriesen liegen auf einem Lagerplatz in Altamira. Im brasilianischen Amazonasgebiet steigert sich die Abholzung. Foto: Marcelo Sayao/epa/EFE/Archiv
Angriff auf die grüne Lunge

Abholzung des Amazonas-Regenwaldes legt zu

Der neue brasilianische Präsident Bolsonaro gilt als Freund der Landwirte und Holz-Unternehmer. Der Dschungel ist für ihn vor allem eine Wirtschaftsressource. Kritiker befürchten, dass der Ex-Militär den Holzfäller weitgehend freie Hand lässt.

Samenspender aus dem letzten Jahrtausend: Schafbock «Sir Freddie». Foto: Courtesy Of The Walker Family
Universität von Sydney

Wohl weltälteste Spermien schwängern Schafe nach 50 Jahren

Der eingefrorene Samen von Merinoschafböcken ist auch nach 50 Jahren noch nutzbar.

Nevio, ein elfjähriger Deutsch Kurzhaar-Mix, hatte vor einiger Zeit versehentlich Cannabis gefressen und war deshalb beim Tierarzt in Behandlung. Foto: Frank Rumpenhorst
Gefahr durch kleinste Mengen

Leckerli der besonderen Art: Wenn Hunde Drogen fressen

Ein weggetreten grinsender Chihuahua erfreut das Internet, aber das Bild führt auf die falsche Fährte: Für Vierbeiner sind schon kleinste Joint-Reste eine große Gefahr.

Ein Veilchenohrkolibri-Küken liegt in einem Korb im Vogelpark Walsrode. Diese Kolibriart gehört mit unter einem Gramm Gewicht nach 15 Tagen Brutzeit zu einem der kleinsten Vogel-Babys der Vogelwelt. Foto: Weltvogelpark/dpa
So schwer wie eine Büroklammer

Kolibriweibchen brüten fremden Nachwuchs aus

Zwei Kolibriweibchen haben im niedersächsischen Weltvogelpark Walsrode den Nachwuchs einer anderen Art ausgebrütet.

Alleine acht Monate habe der Aufbau des Modells gedauert. Foto: Uli Deck
Mehr Wasser unterm Kiel

Forscher wollen Rheinschiffern helfen

Mancher Rheinfrachter rauscht den Fluss mit nur ein paar Zentimetern Wasser unterm Kiel hinunter. Auf einem besonders heiklen Flussabschnitt soll jetzt Abhilfe geschaffen werden.

Verena Geier vor ihrer Operation. Mediziner der Universitätsklinik Graz haben bei der Patientin eine 17,5 Kilogramm schwere Zystenleber entfernt. Foto: Geier Verena/LKH-Univ. Klinikum Graz
Universitätsklinik Graz

Neues Lebens-Glück nach OP: Gewaltige Leber füllte Bauchraum

Ihre Leber hatte das Gewicht eines fünfjährigen Kindes. Dann wagte die Österreicherin Verena Geier eine Transplantation - ein Schritt, der sie mit einem Schlag 40 Kilogramm leichter werden ließ.

In Mbandaka im Kongo wird ein Mitarbeiter der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gegen Ebola geimpft. Foto: Sam Mednick/AP
Ausbruch im Kongo

Ärzte ohne Grenzen: Ebola-Strategie versagt

Die derzeitige Strategie zur Bekämpfung des Ebola-Ausbruchs im Kongo hat nach Überzeugung der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) versagt.

Der Marsmaulwurf HP3 soll in den Inneren des Roten Planeten vordringen, steckt aber derzeit fest. Foto: NASA/JPL-Caltech/AP
Zweiwöchige Pause

Aus nach 30 Zentimetern: Deutscher Marsmaulwurf hängt fest

Bei seinem Einsatz hat sich der deutsche Marsmaulwurf rasch in den Boden gebohrt - kam aber nur 30 Zentimeter tief. Nun macht er wegen eines Hindernisses erstmal Pause.

Ein Proband läuft durch einen Versuchsaufbau mit mehreren Kameras. Foto: Greg Harding/University of Salford, Manchester
Mehr Gewicht auf dem Vorderfuß

Schnelle Läufer hüpfen mehr

Manchester (dpa) – Langstreckenprofis stoßen sich stärker vom Boden ab als Freizeitläufer und sind im Schnitt um elf Prozent länger in der Luft.

Indikatorkulturplatte zum Nachweis von resistenten Bakterien. Dem UN-Bericht zufolge werden bis 2050 voraussichtlich gegen Antibiotika widerstandsfähige Infektionen weltweit die größte Todesursache sein. Foto: Daniel Karmann/Archiv
UN-Bericht

Umweltschäden führen zu massiven Gesundheitsproblemen

Um die Umwelt unseres Planeten steht es einem UN-Bericht zufolge so schlecht, dass die Gesundheit der Menschen zunehmend bedroht wird.

Ein Verkehrspolizist mit Maske steht in der Nähe des Tiananmen-Platzes in Peking, während dichter Smog die Sicht trübt. Foto: Andy Wong/AP
Mit Feinstaub belastete Luft

Schmutzige Luft fordert mehr Todesopfer als Rauchen

Wie viele vorzeitige Todesfälle gehen auf Luftverschmutzung zurück? Mainzer Forscher legen dazu eine neue Analyse vor. Demnach kosten Luftschadstoffe Europäer im Mittel rund zwei Jahre Lebenszeit.

Karl Lagerfeld or einer Zeichnung seiner Birma-Katze Choupette. Foto: Jens Kalaene
Zu Tode geliebt

Kritik an der Vermenschlichung von Haustieren

Sie heißen Leo und Emma, haben vier Pfoten und liegen mit im Bett. Das ist für den Berliner Tierpathologen Achim Gruber ok. Doch er findet, dass immer mehr Menschen mit der Liebe zu ihrem Tier übertreiben - zum Leid ihrer Schützlinge.

Umweltschützern zufolge sind Luftballons gefährlich für Meeressäugetiere, Vögel und Fische. Foto: Ariel Schalit/AP/Archiv
Gefahr für Vögel und Fische

Niederländische Kommunen verbieten Luftballons

Immer mehr niederländische Kommunen verbieten es, Luftballons aufsteigen zu lassen.

Der kniehohe Maulwurf soll die Temperatur im Marsboden bis auf ein Tausendstel Grad Celsius genau messen. Foto: NASA/JPL-Caltech/AP
Marsmaulwurf gräbt los

4000 Hammerschläge auf dem Roten Planeten

Vier Stunden lang hämmerte sich der Marsmaulwurf bei seinem ersten Einsatz in den Boden. Der Roboter gelangte nicht allzuweit in die Tiefe. Wahrscheinliche Ursache: ein Stein.

Schimpansen haben eine ungewöhnlich große Verhaltensvielfalt. Foto: Anna Preis/Tai Chimpanzee Project
Durch menschlichen Einfluss

Schimpansen verlieren kulturelle Vielfalt

Schimpansen nutzen je nach Gruppe diverse Werkzeuge zur Jagd oder zum Graben nach Nahrung. Doch menschliche Einflüsse lassen die Verhaltensvielfalt der Tiere drastisch schrumpfen.

Vermutet wird, dass zwei Kämme aus Vogelknochen hergestellt wurden und die anderen beiden Kämme aus Menschenknochen. Foto: Jack Fox/ANU
Set aus vier Kämmen

Vermutlich ältestes Tätowier-Werkzeug der Welt aus Tonga

Das Set aus vier Kämmen ist nach Untersuchungen mit der Radiokarbon-Methode (C14) etwa 2700 Jahre alt, wie Forscher der Australian National University (ANU) in Canberra im "Journal of Island and Coastal Archaeology" berichten.