Mittwoch, 1. Oktober 2014

23. Dezember 2012 08:36 Uhr

Gersthofen/Neusäß

Gema-Gebühren belasten Weihnachtsmärkte

In Gersthofen kommt nur Gema-freie Musik aus den Lautsprechern. Neusäß zahlt heuer 2000 Euro.

i
In Gersthofen kommt nur Gema-freie Musik aus den Lautsprechern.
Foto: Marcus Merk

Wer „Last Christmas“, den ewigen Weihnachtshit der britischen Band Wham, nicht mehr hören kann, sollte in den nächsten Tagen auf den Gersthofer Weihnachtsmarkt gehen: Dort schallt das Lied garantiert nicht aus den Lautsprechern. Das hat allerdings nicht ästhetische, sondern wirtschaftliche Gründe. „Für die Hintergrundmusik nutzen wir nur Gema-freie Musik“, sagt Veranstalter Jürgen Koppold, also Lieder von freien Komponisten, für deren Nutzung keine Gema-Gebühren anfallen. Denn diese machen mittlerweile einen immer größeren Teil der Kosten für Weihnachtsmärkte und andere Veranstaltungen im Freien aus.

Aufsehen erregt hat in den letzten Tagen vor allem das Beispiel des Affinger Weihnachtsmarktes (Landkreis Aichach-Friedberg), wo die Veranstalter für wenige Minuten Musik 500 Euro Gebühren zahlen sollen. Wie hoch die Kosten in Gersthofen sind, kann Koppold nicht sagen, die Rechnung sei noch nicht auf seinem Schreibtisch gelandet.

ANZEIGE

Das ist bei Anneli Bronner anders. Die Chefin des Kulturbüros in Neusäß hat das Schreiben der Gema vor drei Tagen bekommen. Für die Musik auf dem Weihnachtsmarkt, der heuer an insgesamt zwölf Tagen geöffnet ist, muss die Stadt knapp 2000 Euro an die Gema zahlen. Im Jahr 2010 waren es laut Bronner noch 1100 Euro.

Auf dem Neusässer Weihnachtsmarkt treten hauptsächlich lokale Musikgruppen und Vereine auf, die dafür kein Geld verlangen. „Wir haben hier keine Spitzenstars auf der Bühne, sondern beispielsweise die Kinder aus der Musikschule.“ Weil die Gebühren immer mehr anstiegen, müsse die Stadt für diese ehrenamtlichen Darbietungen mittlerweile noch draufzahlen. Für Bronner ist das nicht nachvollziehbar: „Wir machen kein Plus, sondern wollen nur einen kleinen, feinen Weihnachtsmarkt für die Neusässer Bürger veranstalten.“

Es könnte noch teurer werden

In Zukunft könnten die Kosten durch eine geplante Tarifreform der Gema noch mehr ansteigen. Das werde zu massiven Preissteigerungen bei öffentlichen Veranstaltungen führen, heißt es in einer Pressemitteilung des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbands. Weil die Reform viele Proteste ausgelöst hatte, hat die Gema sie aber als Kompromiss bis Anfang 2014 erst einmal ausgesetzt.

Wie sich die Gebühren der Gema berechnen, sei im Moment nicht immer klar, sagt Anneli Bronner. „Das ist ein Tarifdschungel und mit normalem Menschenverstand nicht zu verstehen.“ Beispielsweise koste ein Auftritt 50 Prozent mehr, wenn er vor 18 Uhr stattfinde. „Das ist eine Aufblähung der Bürokratie“, sagt sie. Im nächsten Jahr will Bronner den Beginn der Musikdarbietungen deshalb auf 18 Uhr und später legen. Auf Gema-freie Lieder zurückzugreifen, plant sie im Moment aber nicht. „Das wäre ja traurig“, sagt sie. In der Adventszeit solle es um Werte gehen. Da sei es nicht passend, wenn die Kinder der Musikschule plötzlich ein Gema-freies Repertoire einstudieren müssten.

i

Artikel kommentieren

Die neuesten Kommentare

Mehr zum Thema
Ihr Wetter in Augsburg-Stadt
01.10.1402.10.14

                                            Wetter
                                            Regenschauer
                                            Wetter
                                            wolkig
Regenschauer
10 C | 20 C
Wind: N, 16 km/h
wolkig
10 C | 19 C
Wind: NO, 16 km/h
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Stimmen Sie ab!
Welche Fußballpartie ist das Spiel der Woche?

Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region

Expert Technomarkt
Jobs im Landkreis Augsburg


Mitmachen und Gewinnen!



Partnersuche