Mittwoch, 16. August 2017

10. August 2017 00:02 Uhr

Bezirksligisten vor einer Doppelrunde

TG Viktoria darf zufrieden sein

i

Mit einem 1:0-Auswärtssieg beim VfB Durach setzte die TG Viktoria Augsburg in der Fußball-Bezirksliga Süd ein großes Ausrufezeichen. Das war schon der zweite Dreier in der noch jungen Saison.

Nicht so gut läuft es dagegen beim Liga-Rivalen TSV Haunstetten. Die Mannschaft von TSV-Coach Andreas Ried erlebte in ihrem ersten Heimspiel gegen den Aufsteiger FC Kempten „eine kalte Dusche bei heißen Temperaturen“. Die Allgäuer nahmen mit einem verdienten 3:1-Erfolg drei Punkte mit nach Hause.

ANZEIGE

Zwei Spiele – sechs Punkte. TGVA-Trainer Andreas Wessig kann sich derzeit wirklich nicht beklagen. „Das hätte niemand erwartet. Die erste Halbzeit war relativ ausgeglichen, auch insgesamt war’s ein Duell auf Augenhöhe mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Eine Gelb-Rote Karte für Durach (43.) verschaffte uns Vorteile. Die Elf hat in der zweiten Hälfte routiniert gespielt und in der Defensive taktische Disziplin gezeigt. Mit einem verwandelten Foulelfmeter hat André Schäffner die Partie zu unseren Gunsten entschieden. In den Schlussminuten musste nochmals gezittert werden, da die Allgäuer alles auf eine Karte setzten“, zog Viktoria-Coach Andreas Wessig ein positives Fazit.

Nun steht in der Bezirksliga Süd eine Doppelrunde an. Am Samstag, 12. August, 15:30 Uhr gibt das offensivstarke Team von DJK Ost Memmingen seine Visitenkarte ab und am kommenden Dienstag, 15. August (14 Uhr), muss die TGVA beim 1.FC Sonthofen II antreten. „Gegen Memmingen fehlen uns mit Martin Müller und Philipp Weber zwei Führungsspieler aus dem Mittelfeld. In Sonthofen steht nur eine Rumpf-Elf zur Verfügung, da wohl fünf Stammkräfte ausfallen werden“, weist Wessig auf personelle Schwächungen hin.

Nachdem das Auftaktspiel in Kissing bei einem Halbzeitstand von 2:1 für den TSV abgebrochen und nicht gewertet wurde, und das Heimspiel gegen Kempten mit 1:3 verloren ging, steht der TSV Haunstetten mit null Punkten vorerst im „Keller“. Am Dienstag, 8. August, wurde die ausgefallene Partie beim Kissinger SC nachgeholt (siehe Regionalsport). „Bis zur Halbzeitpause konnten wir ganz gut mithalten. André Rauner erzielte die 1:0-Führung, die Kemptener glichen vor dem Wechsel noch zum 1:1 aus. In der zweiten Halbzeit präsentierte sich unsere Mannschaft total von der Rolle und hat das Spiel aus der Hand gegeben, während die Allgäuer einen Zahn zulegten. Kempten hat eine gute Leistung geboten und verdient gewonnen“, musste TSV-Spartenleiter Günther Schmidt eingestehen.

Eine schwere Auswärts-Aufgabe wartet auf die Rot-Weißen beim Mitfavoriten TSV Babenhausen am Samstag, 12. August, um 17 Uhr. Zum zweiten Heimspiel ist am Dienstag, 15. August, um 15:30 Uhr der Aufsteiger FC Heimertingen zu Gast. (hw)

i

Ihr Wetter in Augsburg-Stadt
16.08.1716.08.1717.08.1718.08.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regenschauer
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                Gewitter
Unwetter15 C | 26 C
15 C | 28 C
15 C | 27 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Augsburger Geschichte

Jobs in Augsburg



Alle Infos zum Messenger-Dienst
Beilage: Ferien Journal

Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region