Montag, 18. Dezember 2017

20. März 2017 15:19 Uhr

Kempten

Landwirt stirbt bei Sturz in Güllegrube

Ein 48 Jahre alter Landwirt ist am vergangenen Samstag bei einem Betriebsunfall in Kempten ums Leben gekommen. Er wollte wohl seine Maschinen reinigen.

i

Ein Landwirt aus Kempten starb bei Renigungsarbeiten an seinen Maschinen, als er in die Güllegrube fiel.
Foto: Marcus Merk (Symbolbild)

Wie Polizei mitteilte, war der Mann auf seinem landwirtschaftlichen Anwesen in eine Güllegrube gestürzt. Angehörige entdeckten ihn in der Grube und setzten einen Notruf ab. Einsatzkräfte der Feuerwehr bargen den 48-Jährigen. Der Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen. Der Landwirt hatte vermutlich Maschinen gereinigt, mit denen er zuvor die Gülle ausgebracht hatte, und war dabei in die Grube gestürzt. Hinweise auf Fremdverschulden gebe es nicht, so die Polizei. AZ

i

Schlagworte

Kempten | Polizei


Alle Infos zum Messenger-Dienst